Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Schalom Ben-Chorin Werke (SBW), Gütersloher Verlagshaus / Wissenschaftliche Buchgesellschaft
978-3-579-05340-0 Schalom Ben-Chorin war einer der großen Vordenker des Reformjudentums im 20. Jahrhundert, ein wichtiger Wortführer des jüdisch-christlichen Gespräches und ein Brückenbauer der deutsch-israelischen Verständigung. Mit Nachdenklichkeit, Witz und brillanter Redegewandtheit verstand er es, Juden und Christen nach 1945 einander wieder näher zu bringen. Sein umfassendes und in viele Sprachen übersetztes Werk bildet einen tragenden Baustein im Fundament der jüdisch-christlichen Begegnung der Gegenwart.
978-3-534-27068-2 Schalom Ben-Chorin
Ausgewählte Werke
6 Bände

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2019, 1076 Seiten,
978-3-534-27068-2
59,95 EUR Warenkorb
Der deutsch-israelische Religionswissenschaftler und Essayist Schalom Ben-Chorin (geb. 1913 in München als Fritz Rosenthal; gest. 1999 in Jerusalem) war eine Ikone des jüdisch-christlichen Dialogs. Aus einer assimilierten deutsch-jüdischen Familie stammend, machte er sich auf die Suche nach den Wurzeln des Judentums. Er engagierte sich in der zionistischen Bewegung und wanderte 1935 nach Israel aus, wo er später die erste jüdische Reformgemeinde gründete. Ben-Chorin suchte schon in den 1940er Jahren neue Wege des Dialogs zwischen Judentum und Christentum in Palästina/Israel, Als in der Nachkriegszeit Christen in Deutschland nach jüdischen Partnern zur Aufnahme des jüdisch-christlichen Gesprächs suchten, fanden sie in Ben-Chorin eine glaubwürdige, kritische Persönlichkeit und Stimme der Versöhnung. Eines seiner großen Anliegen war, das Judentum als Wurzel des Christentums und die Gemeinsamkeiten sowie Trennlinien der beiden Religionen begreiflich zu machen. Er war 1961 Mitgründer der Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag.
Jugend an der Isar  Blick ins Buch
Ich lebe in Jerusalem
Zwiesprache mit Martin Buber
Bruder Jesus. Der Nazarener in jüdischer Sicht
Paulus. Der Völkerapostel in jüdischer Sicht.
Mutter Mirjam. Maria in jüdischer Sicht
    Autor Schalom Ben-Chorin Werke, Gütersloher Verlagshaus
1 3-579-05340-x
978-3-579-05340-0
Verena Lenzen Jugend an der Isar
Den Auftakt bildet der erste Band der Autobiographie "Jugend an der Isar". Hier beschreibt Schalom Ben-Chorin mitreißend und scharfsichtig das München seiner Jugend. Er erzählt von seiner Schulzeit, von seinem Engagement in der jüdischern Jugendbewegung, von seinen ersten schriftstellerischen Versuchen, von fröhlichen Festen in Schwabing und bleibenden Prägungen durch das Werk großer Literarten. Im Hintergrund steigt die braune Gefahr auf: Ben-Chorins Jugend an der Isar endet, als er 1935 seine deutsche Heimat verlässt und nach Jerusalem geht.
2 3-579-05341-8 Verena Lenzen Ich lebe in Jerusalem
3 3-579-05342-6 Verena Lenzen Zwiesprache mit Martin Buber
4 3-579-05343-4
978-3-579-05343-1
Verena Lenzen Bruder Jesus. Der Nazarener in jüdischer Sicht
Wie wird Jesus von Nazareth aus jüdischer Sicht wahrgenommen?
Schalom Ben-Chorin sieht in Jesus nicht nur den ewigen Bruder und Menschenbruder, sondern auch seinen jüdischen Bruder. Der vorliegende Band zählt zu den klassischen Studien der modernen jüdischen Jesusforschung.
5 3-579-05345-0
978-3-579-05345-5
Verena Lenzen Paulus. Der Völkerapostel in jüdischer Sicht.
Lange Zeit wurde Paulus in der jüdischen Forschung als Ketzer, Apostat oder Gründer des Christentums gesehen. Schalom Ben-Chorins Paulus-Buch ist als Beispiel einer neuen jüdischen Wahrnehmung und Wertschätzung des Völkerapostels zu würdigen. Mit bemerkenswerter Offenheit erkennt der Verfasser in der Gestalt des Paulus eine wichtige Figur der jüdischen Religionsgeschichte und einen Mittler zwischen Judentum und Christentum. Die paulinische Lehre betrachtet er als Quelle des Lernens und als Herausforderung für das heutige Judentum. Paulus ist ein "Bürger zweier Welten, der jüdischen und der hellenistischen", und er wird zum Wanderer zwischen diesen Welten.
6 3-579-05344-2
978-3-579-05344-8
Verena Lenzen Mutter Mirjam. Maria in jüdischer Sicht
Schalom Ben-Chorin kommt das große Verdienst zu, die erste und einzige jüdische Monographie über die Mutter Jesu von jüdischer Seite verfasst zu haben. Es gelingt dem Autor, Maria als ein Symbol für jüdische Mütter aller Jahrhunderte und gerade der jüngsten Vergangenheit zu vergegenwärtigen. Jenseits von Mythologisierung und Biographisierung versucht der Verfasser im vorliegenden Buch, das verklärte Bild der göttlichen Jungfrau und Himmelskönigin Maria zu entschleiern, um die schlichte jüdische Mutter Mirjam und die Realität ihres harten Lebens voller Schmerzen und Enttäuschungen wieder sichtbar zu machen.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 04.11.2021, DH