Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Bibeln, Bibelausgaben
Übersichtsseite Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Bibelübersetzungen im Vergleich
Allgemeine Bücher zu biblischen Themen
Reihenübersicht Bibelkommentare
 
Allgemeine Bibelkommentare, Auslegungen AT und  NT
Allgemeine Kommentare Altes Testament
Allgemeine Kommentare Apokryphen
Allgemeine Kommentare Neues Testament
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
Reihenfolge der Bücher im AT
Reihenfolge in den Apokryphen
Reihenfolge der Bücher im NT
Psalmenzählung
Hermeneutik
aktuelle Predigthilfen
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Novum Testamentum Latine / Vulgata Novum Testamentum Graecum Neuer Wettstein Editio Critica Maior Byzantinischer Text Theologiestudium   Griechisch (Sprache), Wörterbücher Interlinearübersetzung Griechisch-Deutsch
Byzantinischer Text
978-3-438-05511-8 Byzantinischer Text
Deutsch - Die Evangelien
Deutsche Bibelgesellschaft, 2019, 280 Seiten, Hardcover, 14 x 21 cm
978-3-438-05511-8
34,00 EUR Warenkorb
Hier liegt die erste deutschsprachige Übersetzung aus dem verbindlichen griechischen Text des Ökumenischen Patriarchats von 1904 für orthodoxe Christen vor. Die Übersetzung ist sowohl für orthodoxe Kirchgemeinden gedacht als auch für Personen, die an einer Bibelübersetzung auf Grundlage des Textus Receptus interessiert sind.
. Text ist einspaltig gesetzt
. ohne Überschriften
. Kapitel- und Verszählung orientiert sich am griechischen Original
. zweifarbiger Druck
. Anmerkungen im Anhang

Das Buch

Die Evangelien erscheinen in der Reihe »Byzantinischer TextDeutsch« als erster Teil der Übersetzung des Neuen Testaments für orthodoxe Christen. Während die Arbeit an den liturgischen Texten der Kirche in den vergangenen Jahren weit fortgeschritten ist, fehlte bisher eine Bibelübersetzung, die den hermeneutischen Regeln der orthodoxen Kirche verpflichtet war. Die nun vorliegende Ausgabe berücksichtigt in ihrer Konkordanz nicht nur den Wortschatz des Neuen Testaments sondern ebenso den der Psalmen und liturgisch bedeutenden Texten des Alten Testaments. Für die Übersetzung haben wir biblische Kommentare wichtiger Kirchenväter eingesehen. Im Anhang dokumentieren wir die Unterschiede zum verbindlichen kirchenslawischen Text. Damit liest sich diese Ausgabe mit Gewinn für Christen byzantinischer wie auch kirchenslawischer Tradition.

Der Bibeltext

1904 erstellte Prof. Antoniades für das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel einen griechischen Bibeltext der über die Jahrhunderte hinweg in den Gottesdiensten gelesen worden war auf der Grundlage von 116 Lektionarshandschriften, die er auf dem Heiligen Berg Athos und in Jerusalem eingesehen hatte. Die Ausgabe seines Bibeltextes gehört zur Textfamilie des Mehrheitstextes oder Byzantinischen Textes. Archimandrit Justin Rauer von der serbisch-orthodoxen Verkündigungs-St.Justin Einsiedelei in Unterufhausen hat für seine deutschsprachigen Gottesdienste eine Übersetzung angefertigt, die wir in der Redaktionsgruppe mit dem griechischen Text verglichen und bearbeitet haben. Vr Nil Lazarenko von der serbisch-orthodoxen St. Spyridon Skite in Geilnau hat den vorliegenden Text mit der verbindlichen kirchenslawischen Ausgabe verglichen.

Textgestaltung

Der Text ist einspaltig gesetzt, ohne Überschriften, die ja nicht zum Urtext gehören. Die Kapitel- und Verszählung ist beibehalten und orientiert sich an unserem griechischen Original, das an wenigen Stellen von der herkömmlichen Zählung abweicht. Der Text ist zweifarbig gedruckt, ein Asteriskus weist auf die Anmerkung im Anhang hin.

Stimmen zu dieser Ausgabe

Erzbischof Mark von Berlin und Deutschland:
»Mit den bislang im deutschsprachigen Raum etablierten Übersetzungen (konnten orthodoxe Gläubige) nie richtig glücklich sein, sind diese doch leider nicht frei von je eigenen theologischen Tendenzen ... und nehmen es mit der Treue zum Originaltext nicht immer allzu genau. Gerade hier liegt die Chance einer neuen weitestgehend Wort-konkordanten und nur dem kirchlichen Original und seinem original-kirchlichen Verständnis verpflichteten Übersetzung.«

Metropolit Augoustinos von Deutschland,Exarch von Zentraleuropa:
»Alles, was in der Schrift steht, ist von Gottes Geist eingegeben, und dementsprechend gross ist auch der Nutzen der Schrift: Sie unterrichtet in der Wahrheit, deckt Schuld auf, bringt auf den richtigen Weg und erzieht zu einem Leben nach Gottes Willen« (2 Tim 3,16-17).
Mit diesen Worten bringe ich meine Freude über die vorliegende Evangelienübersetzung der Schweizerischen Bibelgesellschaft zum Ausdruck. Ich bin überzeugt, dass sie schon bald in vielen orthodoxen Kirchengemeinden und Klöstern des deutschsprachigen Raumes Verwendung finden wird und zur Erziehung »zu einem Leben nach Gottes Willen« beitragen wird.«
978-3-438-05515-6 Byzantinischer Text
Deutsch - Liturgisches Evangeliar.
Deutsche Bibelgesellschaft, 2020, 568 Seiten, Hardcover, 14 x 21 cm
978-3-438-05515-6
 89,00 EUR Warenkorb
Zur Zeit vergriffen, wir merken für den Nachdruck vor
Unverzichtbar: das ""Liturgische Evangeliar"" der Orthodoxen Kirche!
Das »Liturgische Evangeliar« ist die Bearbeitung der als »Die Evangelien« in der Reihe »Byzantinischer Text Deutsch« erschienenen Übersetzung nach den liturgischen Erfordernissen der Orthodoxen Kirche – beides von Archimandrit Justin Rauer von der serbisch-orthodoxen Verkündigungs-St. Justin Einsiedelei in Unterufhausen. Der Text der Evangelien ist aufgegliedert nach den Lese-Perikopen, wie sie von den Evangeliaren der griechischen bzw. slawischen Tradition festgelegt sind und auch so in unserer Ausgabe festgehalten wurden. Die Gliederung folgt der griechischen Tradition, was vor allem die Anordnung der Texte nach ihrer Verwendung im Jahreskreis zur Folge hat, da dieses Vorgehen intuitiver ist. Dieser Tatsache trägt das erste Inhaltsverzeichnis Rechnung. Ein zweites Inhaltsverzeichnis ordnet die Perikopen nach ihrer Anordnung in den Evangelien, was der slawischen Tradition entspricht, so dass jeder leicht den gesuchten Text finden kann. Außerdem sind die Perikopen der Heiligen-Feste und die zu verschiedenen Anlässen aufgenommen.
Der Bibeltext1904 erstellte Prof. Antoniades für das Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel einen griechischen Bibeltext der über die Jahrhunderte hinweg in den Gottesdiensten gelesen worden war auf der Grundlage von 116 Lektionarshandschriften, die er auf dem Heiligen Berg Athos und in Jerusalem eingesehen hatte. Die Ausgabe seines Bibeltextes gehört zur Textfamilie des Mehrheitstextes oder Byzantinischen Textes. Die verwendete deutsche Übersetzung entspricht bis auf wenige Verbesserungen dem Text der Ausgabe »Die Evangelien« in der Reihe »Byzantinischer Text Deutsch«, allerdings wurde auf alle zum Text gehörigen Fußnoten dieser Aufgabe verzichtet, was insbesondere bedeutet, dass die kirchenslawischen Textvarianten gegenüber dem griechischen Text nicht mehr festgehalten sind.
TextgestaltungDer Text ist fast durchgängig einspaltig gesetzt, mit Ausnahme der wenigen Stellen, an denen die griechische und slawische Tradition voneinander abweichen, wo die beiden liturgischen Varianten nebeneinander in zwei Spalten festgehalten sind. Der Text enthält die notwendigen liturgischen Überschriften und ist – wie in liturgischen Ausgaben üblich – von einem Zierrand umgeben. Kapitel- und Verszählung ist in stark verkleinerter Form beibehalten und orientiert sich an unserem griechischen Original, das an wenigen Stellen von der herkömmlichen Zählung abweicht.
Blick ins Buch
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 23.06.2021, DH