Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Kasualien allgemein,
Kasualie: Trauung
Hohes Lied der Liebe
zur Seite Liebe
1. Kor. 13,1-13
Bibeln zur Trauung
 
Kirchenjahr, allgemein
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise

Kasualgottesdienste: Trauung

    siehe auch Liebe
siehe auch Trennung
siehe auch Sakrement der Ehe
Matthäus 19,1-12
Markus 10,1-12
Bibeln zur Trauung / Traubibeln
978-3-579-07545-7 Christian Schwarz
Trauung
Gottesdienstpraxis Serie B, 2018
Gütersloher Verlagshaus, 2018, 160 Seiten, mit CD-ROM, Broschur,
978-3-579-07545-7
19,99 EUR Warenkorb
Gottesdienstpraxis Serie B 2018

Wer nach Beispielen gelungener Traugottesdienste sucht, wird hier fündig werden: kreativ, in zeitgemäßer Sprache, mit einem Ohr an den Menschen und mit dem anderen an der Bibel.
Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen und besonderen Anlässen
Aus der Praxis und für die Praxis
Erprobte Modelle für die Gemeindearbeit
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-451-34870-9 Willi Hoffsümmer
Das große Buch der Trauungen und Ehejubiläen

Herder Verlag, 2016, 208 Seiten, Gebunden, mit CD-ROM
978-3-451-34870-9
24,99 EUR Warenkorb
Komplett ausgearbeitete Gottesdienstvorlagen
Die Gottesdienste für Hochzeiten und Ehejubiläen vom Erfolgsautor Willi Hoffsümmer sind anschaulich, lebendig und in einer Sprache, die auch vom kirchenfernen Hochzeitspublikum verstanden wird. Die Symbolpredigten eignen sich für: die Trauung eines Paares, einen nicht-sakramentalen Segen für Paare, eine Segensfeier bei bereits Verheirateten, ein Ehejubiläum. Mit vielen praktischen Hinweisen zu thematisch passenden Lesungen, Liedvorschlägen, einigen ausdruckbaren Notenblättern, vielen Meditationstexten und Segensgebeten ist das Buch eine unverzichtbare Hilfe zur Gottesdienstvorbereitung.
Ein Buch aus der Reihe Das große Werkbuch
Leseprobe (externer Link)
978-3-7984-0834-0 Frank Maibaum
Das Traubuch
Der praktische Ratgeber für die kirchliche Hochzeit.
Steinkopf Verlag, 2016, 128 Seiten, Paperback,
978-3-7984-0834-0
14,95 EUR Warenkorb
Die Hochzeit ist ein zentrales Ereignis im Leben vieler Menschen. Daher wird sie lange und intensiv vorbereitet. Doch dem Höhepunkt des Festes, der kirchlichen Trauung, stehen die Paare oft hilflos gegenüber. Sie verlassen sich auf die Pastorinnen und Pastoren. Hier hilft »Das Traubuch«. Auf leicht verständliche Weise erklärt es dem Brautpaar Ablauf und Bedeutung der christlichen Hochzeit. Es zeigt, wie das Paar sowie Freunde und Verwandte aktiv werden können: Vom Schmücken der Kirche über die Begrüßung und das Eheversprechen bis zum Schlusssegen sind viele praktische Gestaltungshilfen enthalten. Zusätzlich bietet ein Anhang zahlreiche Trausprüche aus Bibel und Literatur. So wird die kirchliche Trauung zum unvergesslichen Fest der Liebe.
978-3-87173-297-3 Albrecht Haizmann
Glaube Hochzeit Liebe
Predigten zur Trauung.
Radius Verlag, 96 Seiten, fest gebunden,
978-3-87173-297-3
15,00 EUR Warenkorb
Kirchliche Trauungen können so feierlich, so ergreifend, so wertvoll sein - und in der Aufregung hat man nichts behalten können. Eine Traupredigt - wenn auch nicht die eigene - nachzulesen könnte also lohnend sein. Elf Predigten, an zehn verschiedenen Orten über mehr als zwanzig Jahre hin von Albrecht Haizmann gehalten, sind in diesem Buch versammelt.
Christian Schwarz
Trauung
Gottesdienstpraxis Serie B, 2013
Gütersloher Verlagshaus, 2013, 160 Seiten, mit CD-ROM, Broschur,
978-3-579-06063-7

18,99 EUR
Eine reichhaltige Fundgrube für Predigt und Gottesdienst
Die sinnvolle Ergänzung zur Reihe A bietet Arbeits- und Gestaltungshilfen für die Feste des Kirchenjahrs, die Kasualien sowie besondere Veranstaltungen und Aktivitäten in der Gemeindearbeit. Eine reichhaltige Fundgrube für die Vorbereitung von Predigten und für die Gestaltung von Gottesdiensten. Dieser Band widmet sich dem Thema Trauung.
Viele Paare leben auch vor der Trauung schon unter einem Dach. Aber vor den Freunden und vor der Welt soll deutlich werden: Wir gehören zusammen. Und Gottes Segen soll auch dabei sein, denn Beziehungen sind brüchig.
Fast so bunt wie die Beziehungen, in denen Menschen in der Postmoderne Mitteleuropas leben, stellt sich die kirchliche Traupraxis dar. Dieser Band dokumentiert die vielfältigen, ernsthaften und kreativen Bemühungen von Pfarrerinnen und Pfarrern um eine Kasualpraxis, die den gewachsenen Anforderungen gerecht wird und die Menschen erreicht.
Leseprobe
zum Inhaltsverzeichnis und Beispielseiten

Ein Band aus der Reihe Gottesdienstpraxis - Serie B
978-3-7858-0679-1 Ev. Kirche Westfalen
Segnungsgottesdienste
für Paare in eingetragener Lebenspartnerschaft

Luther Verlag, 48 Seiten, Klappenbroschur, 17 x 24 cm
978-3-7858-0679-1
14,95 EUR Warenkorb
Leseprobe:

https://www.lutherverlag.de/media/content/Buelow/HTML/

zur Seite Agenden
Eva Harasta
Traut euch. Schwule und lesbische Ehe in der Kirche

Wichern Verlag, 2016, 144 Seiten, Paperback, 12,5 x 21 cm
978-3-88981-419-7
14,95 EUR Warenkorb
Homosexuelle Paare in den Hafen der kirchlichen Ehe
In den evangelischen Kirchen wird aktuell viel über Ehe und Familie diskutiert. Sollen auch schwule und lesbische Paare kirchlich getraut werden dürfen? Was würde sich dadurch für Ehe und Familie ändern? In zwölf evangelischen Landeskirchen steht gleichgeschlechtlichen Paaren eine Segnung ihrer Partnerschaft offen. Aber die kirchliche Trauung ist doch etwas anderes. Dieses Buch traut der alten Form “Ehe” zu, auch in Zukunft eiune gute Grundlage für vielfältig gelebte Partnerschaft und Familie zu sein. Es lädt dazu ein, offen miteinander ins Gespräch zu kommen.
Inhaltsverzeichnis
978-3-17-033361-1  Ilona Nord
Fest des Glaubens oder der Folklore?
Praktisch-theologische Erkundungen zur kirchlichen Trauung,

Kohlhammer Verlag, 2017, 240 Seiten, kartoniert
978-3-17-033361-1
30,00 EUR  Warenkorb
Die kirchliche Trauung ist ein Fest des Glaubens und der Folklore: historisch gewachsen und heute Teil einer vielfältigen Hochzeitskultur. Dies fordert Theologie und Kirche dazu heraus, kommunikative Wege zu finden, wie sie Liebe und ihren Lebensformen begegnen können. Dabei geht es um eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem, was die Trauung für christliche Religiosität bedeuten kann, aber auch um Formen angemessenen gottesdienstlichen Handelns. Medien spielen ebenso eine Rolle wie die Frage nach einer inklusiven Kasualtheorie. Das Buch richtet sich sowohl an Studierende der Theologie wie an Pfarrerinnen und Pfarrer.
Prof. Dr. Ilona Nord lehrt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts an der Universität Würzburg.

Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe

Dieses Buch wurde ursprünglicvh unter 978-3-579-08186-1 angeboten
978-3-466-37154-9 Christiane Florin
Die Ehe
Ein riskantes Sakrament
Kösel Verlag, 160 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-466-37154-9
17,99 EUR Warenkorb
 Die Lust am Heiraten ist groß. Obwohl fast jede zweite Ehe in Deutschland wieder geschieden wird, treten fast jedes Jahr rund 40.000 Paare vor den Altar. Christiane Florin will den Leser auf den neuesten Stand dieser Diskussion bringen. Warum ist die Ehe für die katholische Kirche so wichtig? Warum sind Veränderungen gerade an diesem Sakrament so schwierig? Was hilft Menschen? Und was der Kirche?
Das Buch bietet plausible Antworten auf diese Fragen und bringt Licht in eine zerfahrene Debatte.
Leseprobe
978-3-451-34205-9 Georg Schwikart
Weil du mir wertvoll bist

Herder Verlag, 160 Seiten, Gebunden mit Leseband, 2,0 x 19,0 cm
978-3-451-34205-9
14,95 EUR Warenkorb
Texte und Geschichten zur Vorbereitung der Hochzeit
Texte aus Weltliteratur und Religion: von humanistischen Sinnsprüchen bis zu Gebeten, die aus einer tiefen Frömmigkeit sprechen, findet hier jeder das Passende. Die Gedichte, Geschichten und Aphorismen können in der Feier der Trauung, zur Gestaltung von Einladungs- und Dankkarten und zu anderen Anlässen rund um das Hochzeitsfest ihren Einsatz finden.
Andreas Blaschke
Ehe wir heiraten
Ein Führerschein für Liebende

Aussaat Verlag, 2011, 24 Seiten, geheftet, 19 x 26,9 cm
978-3-7615-5840-9

3,90 EUR
Die Hochzeit soll der schönste Tag im Leben sein und ist der Beginn eines großen Abenteuers. Andreas Blaschke hat einen kleinen Ratgeber für trauwillige Paare geschrieben. Vom passenden Trauspruch über die Check- liste für den großen Tag bis zu praktischen Tipps für den Gottesdienst: "Ehe wir heiraten" gibt eine gute Orientierung rund um die kirchliche Trauung. Dabei geht es nicht nur um organisatorische Fragen, sondern ebenso um die Vorbereitung auf eine gelingende Partnerschaft. Dieses Heft gibt Denk- und Gesprächsanstöße, biblische Impulse und praktische Tipps, um auch im (Ehe-)Alltag nicht zu vergessen: "Wir sind einander anvertraut."
978-3-532-62453-1 Die schönsten Fürbitten zur Hochzeit

Claudius Verlag, 2014, 80 Seiten, Hardcover, 10,5 x 14,7 cm
978-3-532-62453-1
7,95 EUR Warenkorb
Von traditionell bis ausgefallen, von nachdenklich bis anrührend – hier gibt es die schönsten Fürbitten und Segenswünsche für jeden Geschmack, sowohl für evangelische als auch katholische Trauungen. Auch besondere Situationen wie die zweite Ehe, gleichgeschlechtliche Paare oder ein kürzlich verstorbenes Familienmitglied werden berücksichtigt. Damit das Sprechen der Fürbitten zum emotionalsten Moment Ihres Festtages wird, der ins Herz trifft und zu Tränen rührt.
auch lieferbar: Die schönsten Fürbitten zur Taufe
Kranemann, Benedikt
Hochzeit
Rituale der Intimität
Kohlhammer Verlag, 2006,
3-17-019016-4
16,00 EUR 
Das Interesse an der kirchlichen Hochzeit ist groß. Das "Fest der Träume" wird häufig kirchlich und meist mit einem beträchtlichen Aufwand an liturgisch-inszenatorischer Phantasie begangen. Die Bedeutungen, die der Hochzeitsliturgie gegeben werden, sind vielfältig und widersprüchlich. Wie stellt sich die Liturgie dar in der starken Spannung von Intimität der Paarbeziehung und Öffentlichkeit der Hochzeitsgemeinde und Kirche? Wie eröffnet die kirchliche Feier die Gewissheit der Gegenwart des liebenden Gottes und darin das Vorzeichen gelingender Liebe des Hochzeitspaares?
Peter Klever
Sei ein Licht auf unseren Wegen

Ernst Kaufmann Verlag, 2008, 20 Seiten, farb. Fotos, geheftet, DIN A 4,
978-3-7806-3057-5
2,00 EUR 
Anregungen für Brautpaare, die ihre Trauung mitgestalten wollen.
Sei ein Licht auf unseren Wegen - die überarbeitete und aktualisierte Neuausgabe - ist ein Heft für Pfarrer zur Weitergabe an Brautpaare. Es bietet die Möglichkeit, Brautpaare zur Mitgestaltung ihres Trauungsgottesdienstes anzuregen.
Diese Textzusammenstellung ist ein ideales Hilfsmittel, um dem Hochzeitspaar eigene Gestaltungsmöglichkeiten auf den Weg zu geben.
Henning Ziebritzki
Traugottesdienste gestalten

Vandenhoeck u. Ruprecht, 2006, 160 Seiten, kartoniert
978-3-525-59352-3

5,99 EUR
Dienst am Wort Band 88
Umfassende Materialien zur Vorbereitung und Gestaltung des Traugottesdienstes im reformatorischen Verständnis.
Anregungen zur Gestaltung des Traugottesdienstes verbindet dieser Band mit grundsätzlichen Überlegungen zum evangelischen Verständnis der Trauung. Eine praktisch-theologische Einführung klärt die Grundlagen des Trauverständnisses aus reformatorischer Perspektive und bezieht sie auf die gegenwärtige Problematik des Traugottesdienstes, wie sie sich aus einer forciert pluralen weltanschaulichen Situation ergibt. Auf dieser Grundlage werden umfassende Materialien zur Gestaltung des konkreten Traugottesdienstes geboten. Überlegungen zur Vorbereitung der Trauung im Traugespräch finden sich ebenso wie das Gerüst einer Musterpredigt, Vorschläge von Trausprüchen und Liedern sowie Gebete und Segensworte. Den Schwerpunkt des Bandes bildet eine Sammlung von Traupredigten und ansprachen, die ein breites Spektrum unterschiedlicher biografischer Hintergrundsituationen berücksichtigen.

Der Autor Dr. Henning Ziebritzki ist Pastor der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Goslar-Hahnenklee-Bockswiese.
Milstein, Werner
Trausprüche ausgewählt und erklärt

Agentur des Rauhen Hauses, 2005, 24 Seiten, geheftet,
3-7600-2631-1
3,00 EUR
Hochzeitspaare jeden Alters finden in diesem Heft eine große Auswahl an Trausprüchen, die Werner Milstein thematisch zusammengefasst und erläutert hat. Das Heft beinhaltet zudem grundlegende Gedanken zu Trauung und Ehe aus christlicher Sicht.
Gemeinsame Feier der kirchlichen Trauung
Hrsg.: Ev. Kirche in Deutschland / Deutsche Bischofskonferenz (kath.)

Herder Verlag, Pustet, Ev. Verlagsanstalt, 1995, 64 Seiten, Leinen,
3-7859-0700-1
978-3-7917-1434-9
978-3-451-23525-2
14,00 EUR
Ordnung der kirchlichen Trauung für konfessionsverschiedene Paare unter Beteiligung der Pfarrer beider Kirchen.

zur Kasualie Trauung

zur Seite Sakrament der Ehe

zur Seite Agenden


zur Seite Ökumenische Gottesdienste
  Walter Schöpsdau
Konfessionsverschiedene Ehe
Ein Handbuch / 3. Auflage 1995
Vandenhoeck u. Ruprecht, 1995, 251 Seiten, kartoniert,
978-3-525-87164-5
17,00 EUR Warenkorb
Bensheimer Hefte 61
Ein Handbuch.
Kommentar und Dokumente zu Seelsorge, Theologie und Recht der Kirchen
978-3-11-033992-5 Ulrich Kellermann
Eheschließungen im frühen Judentum
Studien zur Rezeption der Leviratstora, zu den Eheschließungsritualen im Tobitbuch und zu den Ehen der Samaritanerin in Johannes 4
de Gruyter, 2015, 180 Seiten, gebunden,
978-3-11-033992-5
79,95 EUR Warenkorb
Deuterocanonical and Cognate Literature Band 21
Der Band enthält zwei Studien zu Eheschließungen im frühen Judentum.
„Die Rezeption der Leviratstora Dtn 25,5-10 im frühen Judentum“ geht dem Thema bis zur Zeit des Abschlusses der Mischna nach. Sie beschäftigt sich mit den einschlägigen Texten des Alten Testaments, des Frühjudentums und der Mischna, besonders im Mischnatraktat Jebamot. Sie zeigt den Abbau der Leviratsehe als Institution bei gleichzeitiger Favorisierung der Chalitza als gesetzeskonformer Auflösung der Leviratsbindung.
„Der Beitrag des Tobitbuchs zum Bild der Eheschließung im Frühjudentum und in der rabbinischen Zeit“ versucht, die entsprechenden Texte der griechischen Versionen des Tobitbuchs in die Vielfalt der Formen und Traditionen der Eheschließung vom Alten Testament bis in die rabbinische Zeit einzuordnen. Die Übereinstimmung vieler Details der im Tobitbuch sich spiegelnden Riten der Eheschließung mit entsprechenden Angaben in Mischna und Talmud machen wahrscheinlich, dass manches erst bei den Rabbinen bezeugte Brauchtums viel älter ist als bisher angenommen. Eine Untersuchung der Ehen der Samartierin in Joh 4,16-18 schließt den Band ab.
Beide Studien bieten dem Theologen, Religionspädagogen und Judaisten Details über die Formen jüdischer Eheschließungen und führen damit zum Verständnis der entsprechenden biblischen und außerbiblischen Texte.
Christian Volkmar Witt
Martin Luthers Reformation der Ehe
Sein theologisches Eheverständnis vor dessen augustinisch-mittelalterlichem Hintergrund
Mohr Siebeck, 2016, 400 Seiten, Leinen,
978-3-16-154767-6
100,00 EUR Warenkorb
aus der Reihe Spätmittelalter, Humanismus, Reformation
Martin Luthers reformatorische Aufbrüche haben letztlich die schöpferische Neubestimmung des Verhältnisses von Gott und Mensch zum Kern, und diese Neubestimmung arbeitet der Reformator stets in und an bestimmten vorgegebenen Sachfragen und –zusammenhängen aus. So exerziert Luther sie auch im Rahmen seiner intensiven Beschäftigung mit dem Thema »Ehe« ganz eigenständig von Grund auf durch. Dabei gelangt er zu einem theologischen Eheverständnis, das nicht weniger darstellt als einen Bruch mit den ehetheologischen Vorgaben und Prägegestalten der Papstkirche. Wo genau die Bruchstellen zu suchen sind, welche theologischen Gedankengänge ihnen zugrunde liegen und wie sich diese dann in Luthers Rede von der Ehe niederschlagen, untersucht Christian Volkmar Witt nun ausführlich und grundlegend. Er zeichnet die Entwicklung von Luthers theologischem Eheverständnis im Werk des Reformators einerseits, im Gegenüber zu wirkmächtigen ehetheologischen Schaltstellen von Augustin über das mittelalterliche Kirchenrecht bis ins Spätmittelalter andererseits nach.
978-3-429-04400-8 Benjamin Vogel
Der Ausschluss des Gattenwohls als Ehenichtigkeitsgrund

Echter Verlag, 2017, 260 Seiten, Broschur, 15,3 x 23,3 cm
978-3-429-04401-5
30,00 EUR Warenkorb
Forschung zur Kirchenrechtswissenschaft Band 40

Nach dem Gesetzbuch der katholischen Kirche ist die Ehe nicht nur auf Nachkommenschaft hingeordnet, sondern auch auf das bonum coniugum, das Wohl der Gatten: Damit ist die erneuerte Ehelehre des II. Vatikanischen Konzils rechtlich umgesetzt; der personalen Dimension der Paarbeziehung wird eine wesentliche und eigenständige Rolle zugewiesen. In Ehenichtigkeitsverfahren spielt der Ausschluss dieser Hinordnung auf das Gattenwohl bislang jedoch kaum eine Rolle. Das Gattenwohl gilt vielen Gerichten als schwer fassbare und daher kaum justiziable Größe.
Die vorliegende Studie zeigt auf, wie der Begriff des bonum coniugum inhaltlich gefüllt werden kann. Auf der Grundlage der bisherigen Rechtsprechung kirchlicher Gerichte und anhand von Überlegungen zur Partnergewalt, zur Gestaltung der ehelichen Sexualität und zur partnerschaftlichen Ko-Evolution werden verschiedene Varianten dieses Ehenichtigkeitsgrundes vorgestellt und Anknüpfungspunkte für die Praxis markiert.

Benjamin Vogel, geboren 1984 in Konstanz. 2005–2010 Studium der Katholischen Theologie in Freiburg/Breisgau und Rom, 2010–2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Kirchenrecht und Kirchliche Rechtsgeschichte in Freiburg, seit 2016 Pastoralassistent in der Erzdiözese Freiburg. 2017 Promotion zum Dr. theol. mit der vorliegenden Arbeit.
978-3-451-34254-7 Ulrich Ruh
Zerreißprobe Ehe
Das Ringen der katholischen Kirche um die Familie
Herder Verlag, 2015, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-451-34254-7
19,99 EUR Warenkorb
Theologie Kontovers
Zur Diskussion um Ehe und Familie
In der Deutschen Bischofskonferenz wird offen über Neuansätze etwa in der Frage der wiederverheirateten Geschiedenen diskutiert. Dieses Buch aus der Reihe Theologie kontrovers leistet einen Beitrag zu dieser überfälligen Debatte, indem es theologischen Sachverstand aus unterschiedlichen Disziplinen und verschiedenen Ländern einbringt. Dabei geht es nicht um Anpassung an den Zeitgeist, sondern um eine notwendige und ehrliche Selbstvergewisserung der katholischen Kirche.
Die Bedeutung von Ehe und Familie berührt Menschen und Gesellschaften zutiefst. Ein sich wandelndes Verständnis, das vor den Toren der Kirche nicht Halt macht, kann zur Zerreißprobe werden. Im Ringen um Antworten stellen sich viele Fragen: Wie ist die derzeitige Situation theologisch zu deuten? Welche Antworten wurden in der Geschichte gegeben? Welche theologischen wie rechtlichen Prämissen sind implizit in den Antworten enthalten? Wie müssen die Fragen vor dem Hintergrund jüngster Forschungsergebnisse neu angegangen werden? Welche Relevanz hat der Glaubenssinn der Gläubigen?
Mit Beiträgen von Michael J. Barberi, Philipp Bracq, Wolfgang Beinert, Johan Bonny, John Faris, Markus Graulich, Peter Hünermann, Beatrix Laukemper-Isermann, Josef Römelt, Ulrich Ruh, Ingrid Schell, Joseph A. Selling, Thomas Söding, Myriam Wijlens
3-924022-03-8 Martin Luther
Ehe - Gabe
Eine Hochzeitspredigt gepredigt von Martin Luther
Flacius, 1984, 46 Seiten, kartoniert,
3-924022-03-8
3,00 EUR Warenkorb
Ehe-Gabe
gepredigt von Martin Luther
Ich will jetzt ein wenig vom ehelichen Leben und dem Stand der Ehe reden, wenn auch bisher sehr viel darüber geschrieben wurde. Aber es ist ja auch eines der unentbehrlichsten Stücke, das man in der Christenheit predigen muß und das die Christen wissen sollen, damit nun diese Lehre vom Ehestand auch in der Welt bleibt. Sie wurde unter dem Papsttum sehr gering geachtet. Dort zielte ja alles Lob und alle Predigt allein auf die Keuschheit und Ehelosigkeit, als ob alle Menschen zur Keuschheit fähig wären, obwohl es doch nur wenige sind, die mit dieser Gabe begabt sind. So wollen wir uns jetzt den Spruch vornehmen, der im Brief an die Hebräer im 13. Kapitel geschrieben steht:
Die Ehe soll in Ehren gehalten werden bei allen und das Ehebett unbefleckt. Die Unzüchtigen aber und die Ehebrecher wird Gott richten. (Hebr. 13, 4) ....
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 22.01.2020, DH