Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Reihenübersicht Bibelkommentare
Bibelkommentare
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bibel
Bibelstellenübersicht
 
Übersichtsseite Gottesdienste
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 
Praktische Theologie heute, Kohlhammer Verlag Praktische Theologie und Kultur, (PThK), Gütersloher Verlagshaus / Kreuz Verlag Praktische Theologie im reformierten Kontext, TVZ-Verlag Praktische Theologie in Geschichte
und Gegenwart,
PThGG,
Mohr Siebeck
ISPT, Interdisziplinäre Studien zur Praktischen Theologie, Garamond Verlag Praktische Theologie
im Theologiestudium
Arbeiten zur praktischen Theologie,
Evangelische Verlagsanstalt
Praktische Theologie und Kultur, (PThK), Gütersloher Verlagshaus / Kreuz Verlag
  ISBN Autor Titel EUR   Jahr
23 978-3-451-61173-5 Jürgen Schönwitz Religion - Identität - Bildung. Ein Konzept religiöser Selbstbildung  zur Beschreibung 50,00 2012
22 978-3-451-61126-1 Lucie Panzer Den Glauben ins Gespräch bringen. Verkündigung im Rundfunk als Mitteilung von Erfahrungen zur Beschreibung 50,00 2012
21 978-3-7831-3400-1 Jörg Seip Der weiße Raum. Prolegomena einer ästhetischen Pastoraltheologie vergriffen   2009
20 978-3-7831-3210-6 Ulrich Dreesman Aufklärung der Religion. Die Religionstheologie Johann Joachim Spaldings vergriffen   2008
19 978-3-7831-3159-8 Ulrike Schäfer-Streckenbach Kulturkirchen. Wahrnehmung und Interpretation vergriffen   2007
18 978-3-7831-3158-1 Ursula Roth Die Theatralität des Gottesdienstes zur Beschreibung  / zur Seite Gottesdienstliturgie 34,95 2006
17 978-3-7831-3157-4 Inken Mädler Transfiguration. Materielle Kultur in praktisch-theologischer Perspektive vergriffen   2006
16 978-3-7831-3156-7 Jörg Schneider Religion in der Krise. Die bildenden Künstler Ludwig Meidner, Max Beckmann und Otto Dix meistern ihre Erfahrungen des Ersten Weltkrieges vergriffen   2006
15 3-579-03494-4 Iris Kessner Christen und Muslime - Nachbarn in Deutschland. Ein Beitrag zur interkulturellen Hermeneutik vergriffen   2004
14 3-579-03493-6 Holger Oertel Gesucht wird: Gott?. Jugend, Identität und Religion in der Spätmoderne vergriffen   2004
13   Beutel Fontane und die Religion. Neuzeitliches Christentum im Beziehungsfeld von Tradition und Individuation vergriffen   2003
12   Joswig Altäre. Theologie und Kunst im urbanen Raum - ein Tischprojekt vergriffen   2003
11   Klie Zeichen und Spiel. Semiotische und spieltheoretische Rekonstruktion der Pastoraltheologie vergriffen   2003
10 3-579-03489-8 Erne Rhetorik und Religion vergriffen   2002
9   Gräb / Weyel Praktische Theologie und protestantische Kultur vergriffen   2002
8   Dober Die Moderne wahrnehmen. Über Religion im Werk Walter Benjamins vergriffen   2002
7   Drechsel Lebensgeschichte und Lebens-Geschichten. Zugänge zur Seelsorge aus biographischer Perspektive vergriffen   2002
6 3-579-03485-5 Roth Die Beerdigungsansprache. Argumente gegen den Tod im Kontext der modernen Gesellschaft vergriffen   2002
5 3-579-03484-7 Fechtner Schwellenzeit. Erkundungen zur kulturellen und gottesdienstlichen Praxis des Jahreswechsels vergriffen   2001
4 3-579-03482-0
978-3-579-03482-9
Jörg Hermann Sinnmaschine Kino. Sinndeutung und Religion im populären Film.
zur Beschreibung
vergriffen   2001
3 978-3-7831-3257-1 Karle Isolde Der Pfarrberuf als Profession. Eine Berufstheorie im Kontext der modernen Gesellschaft
zur Beschreibung
39,95 2001/2009
2 3-579-03480-4 Dinkel Was nützt der Gottesdienst? Eine funktionale Theorie des evangelischen Gottesdienstes vergriffen   2000
1   Kumlehn Kirche im Zeitalter der Pluralisierung von Religion. Ein Beitrag zur praktisch-theologischen Kirchentheorie vergriffen   2000
Praktische Theologie und Kultur, (PThK), Gütersloher Verlagshaus / Kreuz Verlag
Jürgen Schönwitz
Religion - Identität - Bildung

Ein Konzept religiöser Selbstbildung

Herder Verlag, 2012, 420 Seiten, kartoniert,
978-3-451-61173-5
50,00 EUR
Im Bereich Erwachsenenbildung gehören die Kirchen zu den größten Anbietern in Deutschland. Sie stehen daher beständig vor der Herausforderung, ihre Angebote methodisch, didaktisch und inhaltlich den heutigen Anforderungen anzupassen. Die vorliegende Arbeit richtet ihr besonderes Augenmerk auf den mündigen Teilnehmer. Sie versucht von ihm her die Frage zu beantworten, wie sich religiöse Bildungsprozesse praktisch umsetzen lassen.

Jürgen Schönwitz, Dr. phil., Dr. theol., geb. 1954, ist Bibelreferent der
Hannoverschen Landeskirche und freiberuflicher Erwachsenenbildner.
Lucie Panzer
Den Glauben ins Gespräch bringen

Herder Verlag, 2012, 360 Seiten, kartoniert,
978-3-451-61126-1

50,00 EUR
Verkündigung im Rundfunk als Mitteilung von Erfahrungen
Die wissenschaftliche Arbeit der bekannten Rundfunkpfarrerin Lucie Panzer setzt sich mit dem Verhältnis von Verkündigung im Rundfunk und gottesdienstlichem Predigen auseinander. In der Rundfunkarbeit beobachtet sie, wie Inhalte so präsentiert werden können, dass sie für Zuhörer verständlich und für die eigene Lebenssituation nachvollziehbar werden. Dies kann der homiletischen Praxis Impulse geben und zu einer alltagsorientierten und lebensdienlichen Verkündigung anleiten.

Ursula Roth
Die Theatralität
des Gottesdienstes

Kreuz Verlag, 2006, 316 Seiten, kartoniert,
978-3-7831-3158-1 34,95 EUR
Was haben Gottesdienst und Theater gemeinsam? Eine hochaktuelle gottesdiensttheoretische Studie. - Der Gottesdienst ist keine Theateraufführung. Unddoch sind die Gemeinsamkeiten tiefgreifend. Im Diskurs mit der Theaterwissenschaft bestimmt Ursula Roth die Theatralität des christlichen Gottesdienstes. Inwiefern ist der Gottesdienst eine »Inszenierung« und welches »Stück« gelangt dabei zur Aufführung? Welche »Rolle« kommt dem Liturgen, welche der Gottesdienstgemeinde zu? Durch die Klärung dieser Fragen wird ein Bild des christlichen Gottesdienstes entwickelt, in dem nun auch bislang unterbelichtete Aspekte des liturgischen Geschehens deutlich hervortreten. Eine hochaktuelle gottesdiensttheoretische Studie in kulturwissenschaftlicher Weite.

Ursula Roth, 1967 geboren in München. 1986 Abitur . 1986-1987 Studium der Theologischen Physik, TU München. 11987- 1989 Studium der Evangelischen Theologie, LMU München. 1989-1990 Praxisjahr der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank. 1990- 1995 Studium der Evangelischen Theologie in Mainz und München 1995-2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Praktische Theologie, Evangelisch-Theologische Fakultät, LMU München. 2000 Promotion zur Dr. theol. 2000-2006 wissenschaftliche Assistentin in der Abteilung für Praktische Theologie, Evangelisch-Theologische Fakultät, LMU München. 2006 Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München; Erteilung der Lehrbefugnis für das Gesamtgebiet Praktische Theologie und Ernennung zur Privatdozentin der Praktischen Theologie. 2006-2008 Vikarin der Evangelischen-Lutherischen Kirche in Bayern an der Waldkirche, Planegg bei München. 2008 Theologische Anstellungsprüfung, Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Seit 2008 Akademische Oberrätin a.Z. an der Evangelisch-Lutherische Fakultät (Abtlg. Für Praktische Thjeologie) der LMU München und Pfarrerin z.A. der Evangelischen-Lutherischen Kirche in Bayern im Schuldienst in Mindelheim/Allgäu.
Jörg Herrmann
Sinnmaschine Kino

Gütersloher Verlagshaus, 2001, 272 Seiten, kartoniert
3-579-03482-0,
978-3-579-03482-9
Sinndeutung und Religion im populären Film
Populäre Kinofilme inszenieren nicht nur die großen Gefühle und beleben den Mythos der großen Liebe immer wieder neu. Sie fragen auch nach dem Sinn des Ganzen und liefern ihre Deutungen des Daseins mit. Ist das Kino dabei, die Kirche als Sinnstifterin zu ersetzen?
Jörg Herrmann beschreibt im ersten Teil seiner Arbeit die Voraussetzungen von Kinokultur und Religionskultur und formuliert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht die Analyse erfolgreicher Filme der 90er Jahre. Im dritten Teil erläutert der Autor, wie sich Religion im populären Film darstellt. Am Ende stehen wertvolle Hinweise, was populäres Kino und traditionell-religiöse Sinnvermittlung voneinander lernen können.
 
Isolde Karle
Der Pfarrberuf als Profession

Eine Berufstheorie im Kontext der modernen Gesellschaft

Kreuz Verlag, 2011, 352 Seiten, Broschur, 15 x 22,5 cm
978-3-7831-3257-1 39,95 EUR
Pfarrerinnen und Pfarrer werden mit hohen Erwartungen an ihre Person und ihre Arbeitsleistung konfrontiert. Im Namen der Glaubwürdigkeit scheint eine Verschmelzung von Person und Amt unausweichlich. Wo bleibt jedoch bei diesem Amtsverständnis die Professionalität? Wie kann es gelingen, eine reflektierte Distanz zu wahren, ohne sich persönlich zu distanzieren? Isolde Karle geht diesen Fragen nach. Überraschend ist ihre Herangehensweise: Sie orientiert sich nicht an der Person des Pfarrers, der Pfarrerin, sondern am sozialen Kontext. Aspekte, die das Pfarramt in der modernen Gesellschaft beeinflussen, werden soziologisch beschrieben. Ein ungewohnter Blick, der jedoch zu Einsichten führt, die Person, Amt und Gemeinde in ein ausgewogenes Verhältnis bringen. Die Autorin entwickelt ein Berufsverständnis, das einen Weg zwischen traditionellem Berufsbild und einem individualisierten Amtsverständnis weist.

Isolde Karle, geb. 1963, Promotion und Habilitation in evangelischer Theologie, venia legendi für Praktische Theologie, seit 2001 Professorin für Praktische Theologie, insbesondere Homiltik, Liturgik und Poimenik.Arbeitsschwerpunkte: Seelsorgelehre, Professionstheorie, Genderforschung, Gesellschaftstheorie, Krankheitsdeutungen, in postsäkularer Gesellschaft, Kirchentheorie.Weitere Aktivitäten: Beteiligung am MA-Studiengang Gender Studies an dern RUB.
     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 06.12.2013,DH