Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Evangelien
Johannesevangelium
Gleichnisse Jesus
Wunder Jesu
Ich-bin-Worte
Johannes 1, 1-5(6-8)9-14 
Johannes 1, 15-18

Johannes 1, 19-23 (24-28)

Johannes 1, 29-34

Johannes 1, 35-42
Johannes 1, 43-51
Wunder Jesu
Johannes 2, 1-11, Hochzeit zu Kana
Johannes 2, 13-22
Johannes 3, 1-8 (9-15), Nikodemus
Johannes 3, 16-21
Johannes 3,22-30
Johannes 3, 31-36
Johannes 4, 1-14
Johannes 4, 15-18
Johannes 4, 19-26
Johannes 4, 46-54
Johannes 5, 1-16
Johannes 5, 19-21
Johannes 5, 24-29
Johannes 5, 39-47
Ich-bin-Worte-Jesu
Johannes 6, 1-15, Speisung Fünftausend
Joh 6,16-21, Jesu wandelt auf Wasser
Joh 6, 22-29, Suche nach Jesus, Brotrede
Johannes 6, 30-35
Johannes 6, 37-40
Johannes 6, 47-51
Johannes 6, 55-65
Johanens 6,67-69
Johannes 7, 14-18
Johannes 7, 28-29
Johannes 7, 37-39
Johannes 8, 3-11
Johannes 8, 12-16
Johannes 8, (21-26a)26b-30
Johannes 8, 31-36
Johannes 8, 46-59
Johannes 9, 1-7
Johannes 9, 35-41
Johannes 10, 1-10
Johannes 10, 11-16.27-30, Der gute Hirte
Johannes 11, 1-45, Auferweckung Lazarus
Johannes 11, 47-53
Johannes 12, 12-19, Einzug in Jersualem
Johannes 12, 20-26
Johannes 12, 27-33
Johannes 12, 34-36 (37-41)
Johannes 12, 44-50
Johannes 13, 1-15, Die Fußwaschung
Joh 13,21-30, Jesus u. d. Verräter
Joh 13, 31-35, Verherr., neues Gebot
Johannes 14, 1-14 Der Weg zum Vater

Johannes 14, 15-19

Johannes 14, 23-27, Der Friede Christi
Johannes 15, 1-8, Der rechte Weinstock
Johannes 15, 9-12(13-17)
Johannes 15, 18-21
Johannes 15, 26 - 16, 4, Ihr werdet verfolgt
Johannes 16, 5-15
Johannes 16,16 (17-19)20-23a
Johannes 16, 23b-28.33

Johannes 17, 1(2-5)6-8

Johannes 17, 20-26

Joh 18,1-27, Gefangennahme, Verleugnung Petrus
Johannes 18, 28-40
Johannes 19, 1-5
Johannes 19, 16-30, Kreuzigung und Tod
Johannes 19, (31-37) 38-42
Johannes 20, 1-10
Johannes 20, 11-18
Johannes 20, 19-31, Thomas
Johannes 21, 1-14
Johannes 21, 15-19
Johannes 21,20-24
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise


 

Johannes 17, 20-26
  Predigt ausgearbeitet von: enthalten in:
  Wiebke Köhler Er ist unser Friede, Lesepredigten 2013, V. Reihe, 1. Band, 978-3-374-03100-9 - Seite 202
  Eberhard Harbsmeier Er ist unser Friede, Lesepredigten 2019/2020, II. Reihe, 1. Band, 978-3-374-06282-9
    Familien- und Jugendgottesdienste 3 / 2016
  Pia Maria Hirsiger Gott im Mondlicht - Predigten - Seite 213
  Ute Niethammer Gottesdienstpraxis 2012 / 2013, V. Reihe Band 2, 978-3-579-06042-2 - Seite 150
  Anja Angela Diesel Gottesdienstpraxis 2019 / 2020, II. Reihe Band 3, 978-3-579-07532-7
  Horst Jesse Homiletisch-Liturgisches Korrrespondenzblatt 30. Jahrgang 2013, Nummer 111
  Gottfried Voigt Homiletische Auslegung der Predigttexte 5,  Die bessere Gerechtigkeit - Seite 242
  Manfred Korn Die Lesepredigt 978-3-579-06087-3, 2012/2013, 5. Reihe,  - Seite 273
  Johannes Heiber Die Lesepredigt 2019/2020, 2. Reihe, 978-3-579-06094-1 
  Martin Luther Luther Werke in Auswahl, Band 7
  Stefan Strohm Im Namen Gottes. Kanzelreden 5. Reihe - Seite 231
  G. Heinrichsmeyer Pastoralblätter 2013, Heft 5 - Seite 345
  Johannes Beer Pastoralblätter 2020 - Heft 5
Joh 17, 24-26 Gerhard Sauter Predigt heute Band 22: Zumutungen als Ermutigung - Seite 101
  Peter Martins / Peter Schaal-Ahlers Predigtstudien 2012 / 2013  V. Reihe, 1. Halbband, 978-3-451-61143-8 - Seite 263
  Rajah Scheepers / Barbara Hauck Predigtstudien 2019 / 2020, Perikopenreihe II, Erster Halbband, 978-3-946905-80-6
  Reiner Marquard Vertrauen und Versprechen, Predigten, 978-3-374-02917-4
  Martina Buck Werkstatt für Liturgie und Predigt 2013 / 03 - Seite 113
  Ann-Cathrin Fiß Werkstatt für Liturgie und Predigt 2020 / 3
  Helge Adolphsen Zeitschrift für Gottesdienst und Predigt Heft 2 / 2013 - Seite 45
Joh 17,26 Jürgen Kaiser zeitzeichen Heft 4 / 2013 - Seite 53
  Johannes Zimmermann Zuversicht und Stärke 2012/13, 5. Reihe Heft 3 - Seite 77
  Christian Lehmann Zuversicht und Stärke  2020, 2. Reihe Heft 3
     
Helmut Goes
Das letzte Gebet Jesu
Eine Auslegung von Johannes 17
Neukirchener Verlag, 1958, 47 Seiten, kartoniert,
6,00 EUR
Biblische Studien Band 22
978-3-11-040790-7 Friederike Kunath
Die Präexistenz Jesu im Johannesevangelium
Struktur und Theologie eines johanneischen Motivs
De Gruyter, 2016, 247 Seiten, Leinen,
978-3-11-040790-7
119,95 EUR Warenkorb
Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche Band 245
Die Präexistenz Jesu ist unzweifelhaft einer der markantesten Aspekte im Johannesevangelium. Dennoch fehlt erstaunlicherweise bislang eine eingehende exegetische Untersuchung des Themas. Ungeklärt sind entsprechend Umfang, sprachliche Gestalt und inhaltliche Füllung der johanneischen Präexistenzchristologie.Die Studie basiert auf einer innovativen Definition von Präexistenz, die anhand sprachlicher Merkmale genau sieben Präexistenzstellen identifiziert (1,1f; 1,15.30; 6,62; 8,58; 17,5.24). Diese werden konsequent und umfassend von ihrer erzählerischen Einbettung und Funktion her interpretiert. So wird sichtbar, dass die Präexistenz Jesu ein planvoll integriertes Motiv ist, das auf faszinierende Weise mit der erzählten Zeit interagiert und eine gegenläufige Zeitlinie bildet. Aufgespannt zwischen Prolog und Abschiedsgebet, durchschreitet sie die Zeit zwischen Johannes der Täufer und der Weltschöpfung. Letztere verbindet sich mit dem Kulminationspunkt des Johannesevangeliums, nämlich der "Stunde" Jesu. Diese Stunde, Tod und Auferstehung, steht im Licht der vorweltlichen Liebe Gottes zu Jesus. Damit erweist sich die Präexistenz Jesu als ein Schlüsselmotiv für die johanneische Interpretation des Heilsgeschehens.
Inhaltsverzeichnis
Blick ins Buch

 

 

 
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 20.12.2021, DH