Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Hintere Propheten
Hesekiel / Ezechiel Hesekiel 1-2
  Hesekiel 3-5
  Hesekiel 17
  Hesekiel 18
  Hesekiel 22
  Hesekiel 23
  Hesekiel 28
  Hesekiel 31-32
  Hesekiel 33,25
  Hesekiel 34
  Hesekiel 36
  Hesekiel 37, 1-14
  Hesekiel 37, 15-29
  Hesekiel 37, 24-28
  Hesekiel 38 - 39
  Hesekiel 40-48
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise


 

Hesekiel 6

978-3-17-035469-2 Cornelia Aßmann
Israel - JHWH - Völker
Eine Analyse der Beziehungen im Ezechielbuch
Kohlhammer Verlag, 2018, 379 Seiten, kart,
978-3-17-035469-2
79,00 EUR Warenkorb
Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament Band 217

Das babylonische Exil führte zu einer Krise der Beziehung zwischen Israel und seinem Gott (JHWH). Im Buch Ezechiel reflektiert das exilierte Israel seine fragile Beziehung zu JHWH. Es antwortet darin auf die Krise, indem es sich als "Volk Gottes" neu zu konstituieren sucht. Dabei muss Israel auch sein Verhältnis zu den anderen Völkern neu bestimmen. Die Autorin untersucht anhand von Ez 6; 20 und 36, welche Konstellationen und Relationen zwischen Israel, JHWH und den Völkern das Ezechielbuch kennt. Sie zeigt, dass die Nationen einen direkten Zugang zu JHWH erhalten, ohne dass sie mit Israel gleichgesetzt werden oder der Anspruch Israels, "Volk Gottes zu sein", relativiert wird.

Cornelia Aßmann promovierte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt. Seit 2012 arbeitet sie am Institut für Katholische Theologie an der TU Dresden.

Inhaltsverzeichnis   Vorwort   Leseprobe

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 30.09.2018, DH