Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  ihre Suchanfrage auf unseren Seiten wird an Google übermittelt   
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Klöster - Orden
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Klöster - Orden
Benediktiner Dominikaner Franziskaner Jesuiten Reichenauer Mönche Taizé Trappisten Zisterzienser

Reichenauer Mönche

978-3-412-52178-3 Jochen Hermann Vennebusch
Die Reichenauer Evangelienbücher

Böhlau Verlag, 712 Seiten, 2,1 kg, 226 farb. Abbildungen, Gebunden, 17 x 24 x 4,3 cm
978-3-412-52178-3
95,00 EUR Warenkorb
Forschungen zu Kunst, Geschichte und Literatur des Mittelalters Band 8
Anlagekonzepte, liturgische Lesenutzung und ihr visualisiertes Offenbarungsverständnis
Die im Scriptorium des Benediktinerklosters Reichenau entstandenen Handschriften zählen zu den Spitzenwerken der ottonischen Buchmalerei. Unter diesen Manuskripten finden sich acht, teilweise noch vollständig erhaltene Evangeliare, von denen einige zum Weltdokumentenerbe der UNESCO gezählt werden. Mit ihren prachtvollen Miniaturen, die Szenen aus dem Leben Jesu oder die vier Evangelisten zeigen, den virtuos konzipierten Initialseiten und dem aufwendig kalkulierten Evangelientext bieten sie Anknüpfungspunkte für diese interdisziplinäre Untersuchung. Im Mittelpunkt der Studie stehen die Anlagekonzepte, die potenziellen Spuren einer gottesdienstlichen Verwendung der Codices zur Verkündigung der Evangelienperikopen sowie das sowohl durch die Struktur als auch durch die Bildkonzepte der Handschriften visualisierte Offenbarungsverständnis. Aufgrund der beispielhaft erfolgenden Analysen der visuellen Organisation, der Erschließungssysteme und der Bildkonzepte der Reichenauer Evangelienbücher können die hier erarbeiteten Ergebnisse auch auf Evangeliare anderer Scriptorien übertragen werden.
978-3-87071-129-0 Maria Calasanz Ziesche
Die letzte Freiheit

Beuroner Kunstverlag, 2007, 338 Seiten, Broschur,
978-3-87071-129-0
15,90 EUR Warenkorb
Hermann von Altshausen, Mönch der Reichenau, Verfasser des Salve Regina
Im stillen Inselkloster der Reichenau lebt ein ganz besonderer Mönch: es ist "Hermann der Lahme". Beeinträchtigt durch eine schwere Lähmung erfährt er anfangs Zurücksetzung, später auch Missgunst und Neid. Doch er nimmt sein Schicksal an. Getragen durch die Kraft seines Glaubens und die Bejahung seiner persönlichen Situation, entwickelt er sich zu einem der bemerkenswertesten Menschen des Mittelalters. Er wirkt als Wissenschaftler, Schriftsteller, Mathematiker, Musiker und Historiker und lebte von 1020 - 1054 auf der Insel.
978-3-87071-149-8 Maria Calasanz Ziesche
Die leeren Hände

Beuroner Kunstverlag, 2007, 312 Seiten, Broschur,
978-3-87071-149-8
15,90 EUR Warenkorb
Abt Berno von Reichenau 1008 - 1048
Im Mittelpunkt dieser Erzählung steht Abt Berno von Reichenau. Er wird vom damaligen König Heinrich II zum Abt des vom Ruin bedrohten Klosters auf der Reichenau ernannt.
Obwohl der junge Gelehrte kaum Voraussetzungen für das schwierige Amt mitbringt, führt er das Kloster während seiner Amtszeit zu seiner wirtschaftlichen Blütezeit. Das von Abt Berno erbaute Westwerk des Münsters zu Mittelzell zeugt noch heute von diesem großen Abt. Dort befindet sich auch sein Grab."
978-3-87071-151-1 Maria Calasanz Ziesche
Stab und Quelle

Beuroner Kunstverlag, 2007, 458 Seiten, Broschur,
978-3-87071-151-1
15,90 EUR Warenkorb
Wanderbischof Pirmin, Gründer der Reichenau (685 - 753)
In einer von Krieg und Aufständen geprägten Zeit erhält der heilige Wanderbischof Pirmin im Jahr 724 den Auftrag auf der Insel Reichenau ein Kloster zu gründen. Trotz großer Schwierigkeitn können er und seine Mönche die Aufgabe erfüllen. Doch nur drei Jahren muss Pirmin die Insel wieder verlassen.
Dies ist die Geschichte eines großen Europäers und Missionars. Einem Mann, der die Menschen zu Christus führte. Der hl. Pirmin stirbt im November 753 in Hornbach / Pfalz.
 
Ãnderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 29.01.2024, DH     Impressum   Datenschutzhinweise