Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Impressum
Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Datenschutzhinweise
Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Buchhandlung.Heesen@t-online.de
Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten. Hinweise zum Datenschutz und Cookies

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibel
Bibelstellenübersicht
Bibelkommentare
Gesangbücher
Gottesdienst
Kirchenjahr
Religionen
 
Familie
Kinder
Senioren
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Romane / Krimis / Erzählungen / Balladen Humor
Romane / Krimis / Erzählungen / Balladen
978-3-579-06217-4 Dietrich Rusam
Der Evangelist
Die Autobiografie des Lukas
Gütersloher Verlagshaus, 2022, 352 Seiten, Hardcover,
978-3-579-06217-4
24,00 EUR Warenkorb
Eine spannende Reise auf den Spuren des Evangelisten Lukas
Laubhüttenfest in Jerusalem im Jahr 41 n.Chr. In der pulsierenden Stadt hört der junge Arzt Lukas zum ersten Mal den Namen, der sein Leben radikal verändern wird: Jesus von Nazareth. Er lässt sich von den Aposteln taufen und wird ein Nachfolger Jesu. Was er noch nicht weiß: Wie wenige andere wird er durch sein Schreiben und Denken das entstehende Christentum prägen.
Dietrich Rusam erzählt in dieser fiktiven Autobiografie die Geschichte des Lukas, der als Begleiter des Paulus zum Chronisten des frühen Christentums und seiner theologischen wie menschlichen Konflikte wird. Ein Buch auf der Höhe der Bibelwissenschaft, aber spannend wie ein Krimi.

Leseprobe
978-3-451-39038-8 Felicitas Hoppe
Fährmann, hol über!
Oder wie man das Johannesevangelium pfeift. Mit einem Essay von Thomas Brose
Herder Verlag, 2021, 160 Seiten, Hardcover,
978-3-451-39038-8
18,00 EUR Warenkorb
Kaum eine Schriftstellerin verbindet Humor, Leichtigkeit und Tiefgang so wunderbar wie Felicitas Hoppe. Mit dieser unnachahmlichen Mischung blickt sie auf Themen, die sie seit ihrer Kindheit bis heute begleiten: Die Bibel, den heiligen Martin und die heilige Johanna, den Apostel Paulus und das Reich Gottes. Sie taucht ein in die Welt religiöser Zeichen und Geschichten, verbindet dabei auf so kühne wie geistesgegenwärtige Weise Spekulationen über die Paulusbriefe mit Kindheitserinnerungen und verrät uns nebenbei, wer eigentlich ihr Lieblingsheiliger ist. Sie pfeift sich durch das Johannesevangelium, erzählt von biblischen Karrieresprüngen, von einem geheimnisvollen roten Seil und einer revolutionären Botschaft im Sand.

Ein Buch nicht nur für Sprachliebhaber, sondern für alle, die Lust auf die Nach- und Neuerzählung uralter Stoffe im hellen Licht einer scharfen Beobachtungsgabe haben. Ein literarischer Parforceritt, der mit Witz und Charme vermeintlich Vergangenes zurück in unsere alltägliche Gegenwart holt!
Deutschlandradio 24.12.2021 Tag für Tag:  Felicitas Hoppe im Gespräch mit Andreas Main, Audio 9:29 Min
Leseprobe
978-3-86160-586-7 Anne Bezzel
Wenn ich dich je vergesse …
Historischer Roman
Wartburg Verlag, 2021, 224 Seiten,
978-3-86160-586-7
15,00 EUR
Warenkorb
Erfurt, 1348: In der aufstrebenden Handelsstadt leben Christen und Juden friedlich nebeneinander. Doch machtpolitische Ränke drohen dieses Zusammenleben zu zerstören: Aus Missgunst und Geldgier soll die jüdische Gemeinde der Stadt ausgelöscht werden. In aller Heimlichkeit rüsten sich die Patrizier und die Gilden der Handwerker zum Mord an ihren Stadtgenossen.

Für den jungen Außenseiter Merten, dessen Vater zu den Anführern der Verschwörer zählt, beginnt eine Zerreißprobe zwischen zwei Welten, denn auch das jüdische Geschwisterpaar Jakob und Naomi schweben in tödlicher Gefahr. Doch Mertens Macht, seinen besten Freund und das Mädchen, das er liebt, zu retten, ist begrenzt …

Der Roman erzählt die Geschichte des Pogroms an der jüdischen Bevölkerung der Stadt Erfurt in der Mitte des 14. Jahrhunderts. Es ist als eines der furchtbarsten Pogrome gegen Juden im Mittelalter in die Geschichte eingegangen und löschte die jüdische Gemeinde vollständig aus.
Zur Autorin

Anne Bezzel, Jahrgang 1976, evangelische Theologin und freie Autorin, promovierte zu mittelalterlicher Kirchengeschichte.
978-3-429-05671-1 Georg Langenhorst
Tote Archivarin – Gute Archivarin
Mord in der Domorgel. Kriminalroman
Echter Verlag, 2021, 264 Seiten, Broschur,
978-3-429-05671-1
14,90 EUR Warenkorb
„Was, um Gottes Willen, mache ich hier?“, fragte sich Kriminalhauptkommissar Bernd Kellert. Er rutschte auf der harten Holzbank hin und her, fand aber keine bequemere Sitzhaltung. Noch mehr als Orgelkonzerte hasste Kellert das, was anschließend auf ihn wartete: der ‚kleine Empfang‘, wie es auf der Einladungskarte angekündigt worden war.
Doch dazu kommt es nicht mehr, denn schon bald ist Kellerts kriminalistische Kompetenz gefragt, als in der Domorgel eine Leiche gefunden wird. Und obwohl ihn seine Fälle schon öfter in kirchliche Kreise geführt haben, wartet diesmal eine besondere Überraschung auf ihn ...

Georg Langenhorst ist Professor für Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts/Religionspädagogik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg. Sein Forschungs- und Publikationsschwerpunkt ist der Dialog von Theologie und Literatur.
978-3-7462-5912-3 Carola Moosbach
Johann Sebastian Bachs Töchter
Historischer Roman
St. Benno-Verlag, 2021, 272 Seiten, gebunden,
978-3-7462-5912-3
16,95 EUR Warenkorb
Historischer Frauenroman um Bachs Töchter
historisch hervorragend recherchiert
eintauchen, mitfiebern, schwelgen
einfühlsam und mitreißend geschrieben
Leipzig, 1750. Der Thomaskantor Johann Sebastian Bach wird zu Grabe getragen. Für seine Witwe Anna Magdalena Bach und die vier Töchter beginnt nun eine ungewisse Zeit. Wie sollen sie den finanziellen Noten entkommen? Können sie sich gegenüber den Männern der Familie behaupten? Wird das musikalische Talent der jüngsten Tochter Regina Susanna überhaupt bemerkt werden? Ein mitreißender Roman über die Bach- Frauen, die ihr Schicksal mit großem Einfallsreichtum und Durchhaltevermögen meistern. Historisch genau, ohne Kitsch und mit viel Einfühlungsvermögen erzählt.

Carola Moosbach: geb. 1957, Jurastudium und Rechtsreferendariat in Köln, Juristin beim Mieterbund, seit 20 Jahren als freie Schriftstellerin tätig, veröffentlichte Bücher mit religiöser Lyrik und 2012 ein Buch mit »poetischen Kommentaren zu Bachs geistlichen Kantaten«.
978-3-7462-5508-8 Ellen Gunderson Traylor
Ruth, die Begnadete
Ein biblischer Roman. Übersetzung aus dem Amerikanischen
St. Benno-Verlag, 2020, 256 Seiten, 313 g, Hardcover, 12,5 x 19,5 cm
978-3-7462-5508-8
19,95 EUR Warenkorb
Die packende und rührende Geschichte von Ruth, der Moabiterin, ist voller Höhen und Tiefen: Ruth ist acht Jahre alt, als ihr kleiner Bruder in einer religiösen Zeremonie dem Gott der Moabiter geopfert wird. Der Anblick verfolgt sie bis in ihre Albträume. Als sie sich als junge Frau in den Juden Machlon verliebt, ergreift sie die Gelegenheit zum Neuanfang. Nach der Hochzeit begegnet ihr die Schwiegermutter Noomi zunächst feindselig, aber das trübt Ruths Glück nicht. Doch dann nimmt das Schicksal erneut eine Wendung: Ihr frisch Vermählter verunglückt tödlich. Ruth trifft eine schwere Entscheidung und findet sich bald völlig mittel- und schutzlos in einer ihr fremden Kultur in Betlehem wieder. Wird es eine zweite Chance für Ruth geben? Lassen Sie sich fesseln von diesem spannend und authentisch erzählten Bibelroman des Alten Testaments! Aus der Feder von Ellen G. Traylor, die als »Amerikas führende Autorin biblischer Romane« gilt.
- berührend, dramatisch, packend
- authentisch und nah an den biblischen Quellen
- aus der Feder von Amerikas beliebtester Autorin biblischer Romane
Leseprobe
978-3-8436-1207-4 Konstantin Wecker
Die Erde ist heilig
Worte großer Häuptlinge
Patmos, 2020, 152 Seiten, Hardcover mit MP3 CD, 173 Minuten, 14,5 x 20,5 cm
978-3-8436-1207-4
25,00 EUR Warenkorb
Konstantin Wecker und Angelika Kirchschläger lesen Die Erde ist heilig

Reden berühmter Häuptlinge wie Seattle, Sitting Bull, Red Cloud, Powhatan, Black Hawk oder Chief Joseph werden sprachmächtig zu Gehör gebracht von Konstantin Wecker, der Poesie und Widerstand dieser Worte auf der zum Buch gehörigen CD wieder ins Leben ruft. Dabei wird klar, wie viel sie uns noch heute zu sagen haben auf unserer Suche nach einem natürlicheren, einfacheren und sinnvolleren Leben. Angelika Kirchschlager liest die Einführungen zu den Reden.

Das Buch bietet beeindruckende Fotografien und enthält die Texte zum Mit- oder Nachlesen.
Leseprobe
978-3-96038-241-6 Fabian Vogt
Drei Leben
Roman
edition chrismon, 2020, 250 Seiten, Hardcover,
978-3-96038-241-6
18,00 EUR Warenkorb
»Stell dir vor, es gäbe dich mehrfach und du könntest … sagen wir … gleich drei Leben ausprobieren.
Würdest du es wagen?
Auch, wenn du wüsstest, dass du dich am Ende für eines davon entscheiden musst?«

Drei Leben hätte Isabella gerne, um sich alle ihre Träume erfüllen zu können – und um ja nichts zu verpassen. Dann kommt Jasper und erfüllt ihr diesen Wunsch. Einzige Bedingung: Nach sieben Jahren muss sie sich für eines ihrer Leben entscheiden – für das der abenteuerlustigen Weltenbummlerin, das der erfolgreichen Managerin oder dem glamourösen Leben einer Gitarristin in einer erfolgreichen Frauenrockband. Das »Wiedersehen« der drei Isabellas wird zu einer schillernden Abrechnung mit dem Dasein: Welches Leben ist am Kostbarsten? Und: Welches »gewinnt«?
»Drei Leben« spürt phantasievoll und dabei höchst unterhaltsam der alten Menschheitsfrage nach: Was wäre geworden, wenn ich bestimmte Entscheidungen anders gefällt hätte? Ein Roman voller Überraschungen …
978-3-87173-575-2 Wolfgang Erk / Martin Schwarpe
Es glänzen einzig die Wörter

Radius Verlag, 2020, 196 Seiten, Broschur,
978-3-87173-575-2
24,00 EUR Warenkorb
Schreiben und Lesen in Wort und Bild
Ein Fest für die Sinne ist dieses fein ausgestattete, durchgängig farbig gedruckte, großformatige Buch in Fadenheftung und mit Leseband. In Text und Bild wird das Wort gefeiert - ihre Urheber und die Leser und Leserinnen. Ein grandioses Buch zum Schmökern und zum Verschenken - nicht nur an Leseratten!
Mit einem brillanten Essay des Tübinger Rhetorikers Gert Ueding.
70 Texte von 59 Autoren aus fünf Jahrhunderten und 64 Werke von 60 Künstlern aus acht Jahrhunderten sind in diesem Band zusammengetragen. Alle Texte und Bilder feiern das Lesen und Schreiben - mal enthusiatisch, mal mit ironischen Unterton, mal als pure, mal als mühevolle Lust.

Inhaltsverzeichnis
978-3-7668-4515-3 Petra Freudenberg-Lötz
66 Tage Dankbarkeit erfahren
Mut zum besten Leben
Calwer Verlag, 2019, 320 Seiten, Broschur,
978-3-7668-4515-3
19,95 EUR Warenkorb
Der Bericht einer Pilgerreise mit dem Fahrrad, die sich zu einer überwältigenden Erfahrung der Autorin entwickelt.
Die Autorin begibt sich mit ihrem Fahrrad auf eine fast 3000 km lange Pilgerreise durch Deutschland und Österreich. In den Satteltaschen die Themen Dankbarkeit und Wertschätzung, daneben das Allernötigste für eine Reise zu anderen Menschen und sich selbst.
Die Dauer der Reise ist bewusst gewählt: 66 Tage benötigen wir durchschnittlich, um neue Gewohnheiten auszubilden, wenn wir sie konsequent einüben, Tag für Tag. Das eigene Leben bewusst aus einer ermutigenden und dankbaren Perspektive zu betrachten, dies war der Plan. Ob es ihr gelungen ist und ob sich auch andere Menschen von einem solchen Perspektivwechsel begeistern lassen, davon erzählt das sehr anschaulich und persönlich geschriebene Buch der renommierten Religionspädagogin.
Die Reise auf den Spuren von Dankbarkeit und Wertschätzung entwickelt sich zu einer der tiefsten Erfahrungen ihres Lebens. Daraus schöpft sie die Überzeugung, dass jede und jeder „Mut zu ihrem bzw. seinem besten Leben“ aufbringen kann.
Das Buch wendet sich an alle, die sich auf eine ähnliche Entdeckungsreise begeben möchten. Besonders Lehrerinnen und Lehrer werden in ihm neben persönlichen Gedanken und Einsichten auch zahlreiche Anregungen für einen von Dankbarkeit und Wertschätzung geprägten Umgang mit ihren Schülerinnen und Schülern und eine einfach umzusetzende Bereicherung der Schulkultur entdecken.
Leseprobe
Dr. Petra Freudenberger-Lötz ist Professorin für Religionspädagogik am Institut für Ev. Theologie an der Universität Kassel.
978-3-86351-475-4 Klaus Huizing
Zu dritt. Karl Barth, Nelly, Barth, Charlotte von Kirschbaum
Roman
Klöpfer und Meyer, 2018, 400 Seiten, Hardcover,
978-3-86351-475-4
25,00 EUR Warenkorb
Karl Barth, der evangelische Pfarrer und weltberühmte Theologe, lebte mit seiner Geliebten, seiner Ehefrau und seinen Kindern viele Jahre unter einem Dach. Man fragt sich: Wie ging das zusammen?
»Zu dritt« – oder warum sind biografische Romane so besonders anziehend? Wohl deshalb: Sie erzählen vom gelebten Leben – und haben damit per se einen härteren Grad von Authentizität. Zudem wird an einer »Lebensgeschichte« eine historische Spanne Zeit miterlebbar.

Karl Barth jedenfalls gehörte zu den großen historischen Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, brachte es auf die Cover von »Spiegel« und »New York Times Magazine«. Er gilt als der Kopf der »Bekennenden Kirche« im Kampf gegen Hitler und die »Deutschen Christen« – und ist gewissermaßen der evangelische »Kirchenvater des 20. Jahrhunderts«.

Weniger bekannt ist: 35 Jahre lebte er mit seiner Mitarbeiterin und Geliebten Charlotte von Kirschbaum und seiner Ehefrau unter einem Dach. Der Roman konzentriert sich vor dem Hintergrund der großen Dramen des 20. Jahrhunderts auf das private Drama. Charlotte von Kirschbaum erkrankt mit Anfang 60 an Demenz und lebt bis zu ihrem Tod in einer Pflegeeinrichtung. Mit Zustimmung der Ehefrau Nelly, die als letzte stirbt, ruhen sie zu dritt in einer Grabstätte auf dem Friedhof in Basel.
Leseprobe:
»Sogar die Staubkörner vermieden es, sich zu bewegen, verharrten in der Lichtlanze, die sich gleich nach der Morgendämmerung durch die Jalousie gebohrt hatte, tanzten nicht, schwirrten nicht aus, blieben einfach ganz still in der Luft stehen, schienen ebenfalls hoch konzentriert zu lauschen, ob vielleicht ein Knarzen zu hören war, das Ächzen einer Diele. Nein, nichts. Charlotte hatte vor Monaten ganz nebenbei nach einem Schälchen gefüllt mit Sonnenblumenöl gefragt und nach einem Backpinsel, sie selbst hatte ihr beides ohne nach dem Grund zu fragen gegeben, erst jetzt kam ihr der Gedanke, Charlotte könnte die Scharniere ihrer Schlafzimmertür geölt haben, damit nächstens auch nicht das leiseste Geräusch nach draußen drang, wenn sie sich an der Garderobe zu schaffen machte. Und wahrscheinlich hatte sie mit einem scheinbar absichtslos abgelegten Buch jene Stelle im Fußboden markiert, die jede Berührung durch einen hässlichen Laut dokumentierte.«
978-3-7439-8502-5 Jonathan Peter Hamoudi
Das Evangelium der Junia
Ein Kriminalfall im Nahen Osten
tredition Verlag, 2017, 468 Seiten, Softcover,
978-3-7439-8502-5
18,00 EUR Warenkorb
Ein alter Lehrer findet ein altes Manuskript, angeblich ein apokryphes Evangelium, das viele Jahre vor den biblischen Evangelien verfasst wurde, und zwar von einer Frau aus dem Kreis der Apostel. Ist es echt oder eine geniale Fälschung?
Der Finder geht in den Nahen Osten, um die Übersetzung vor Ort zu ergänzen und zu überprüfen. Kontakte zu Israelis und Palästinensern lassen die Aktualität des Textes in ungeahnter Weise erleben. Der alte Lehrer erlebt den grausamen Alltag des Nahen Ostens.
Fundamentalisten aller Couleur wollen verhindern, dass dieser Text veröffentlicht wird. Mehrere Menschen werden umgebracht, weil man versucht, alle zum Schweigen zu bringen, die das Manuskript kennen könnten. Doch das Evangelium wird veröffentlicht.
Darin wird Jesus als normaler Mensch erlebt, der sich von Gott beauftragt gesehen hat als Knecht Gottes. Er war verheiratet und hat auch Frauen als Apostel berufen. Er war bereit, mit den Menschen und für die Menschen zu leiden, bis zum Tod. Aber die Sache Jesu ging und geht weiter. Denn Jesus lebt.

siehe dazu Rezension von Martin Ost im Pfarrerblatt 7 / 2018
978-3-451-37915-4 Manfred Lütz
Der Skandal der Skandale
Die geheime Geschichte des Christentums
Herder Verlag, 2018, 288 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-37915-4
22,00 EUR Warenkorb
Taugt das Christentum noch als Fundament Europas?

Alle sprechen beschwörend vom christlichen Menschenbild, von christlichen Werten oder gar vom christlichen Abendland. Linke und Rechte, aber auch die politische Mitte werden feierlich, wenn es um das Christentum geht. Zugleich aber verbindet die Öffentlichkeit das Christentum mit KKreuzzügen, Hexenverfolgung und Inquisition und neuerdings mit dem Missbauchsskandal. Wie geht das zusammen? Was also ist wirklich dran an der Skandalgeschichte des Christentums, deren üppige filmische Inszenierungen nur so von Sperma, Blut und Gift triefen? Was sagt die neuste Forschung dazu? Taugt das Christentum noch als geistiges Fundament Europas oder bleibt nur der Euro und der Binnenmarkt? Das muss auch Atheisten interessieren, die wie Jürgen Habermas händeringend nach „rettenden Übersetzungen der jüdisch-christlichen Begrifflichkeit von der Gottebenbildlichkeit des Menschen“ suchen.

Unter wissenschaftlicher Mitarbeit von Arnold Angenendt erzählt Manfred Lütz die spannende Geschichte des Christentums, wie sie nach Erkenntnissen der neusten Forschung wirklich war. Machen Sie sich auf spektakuläre Überraschungen gefasst. Ein Aufklärungsbuch für jeden, der die geistigen Wurzeln Europas verstehen will, ein einzigartiges Bildungserlebnis, erzählt wie ein Krimi.
Leseprobe
978-3-7668-4483-5 Friedhelm Kraft
Grenzgebiete - Liebe in einem zerrissenem Land
Roman
Calwer Verlag, 2018, 112 Seiten, Broschur,
978-3-7668-4483-5
9,95 EUR Warenkorb
Dieser Roman für die Mittel- und Oberstufe handelt von Liebe, Politik und Religion in Israel und den Konflikten, die damit verbunden sind.
Endlich mit der Schule fertig! Mareike will in Talitha Kumi, einer deutschen Schule in Bethlehem, ein Praktikum machen. Bevor sie aufbricht, lernt sie Jossi kennen, einen israelischen Austauschstudenten. Die beiden verlieben sich ineinander und wollen sich in Israel wiedersehen. In Talitha Kumi angekommen, begegnet Mareike dem jungen Palästinenser Farid, der sie einen anderen Blick auf die Verhältnisse lehrt und ebenfalls von ihr träumt …
Mareike, Jossi und Farid – drei junge Menschen unterschiedlicher Nationalität, Religion und Geschichte – sind verwoben in ein unlösbares Dilemma. Sie suchen die Normalität in einer wenig normalen Welt und sehnen sich nach Frieden, Liebe und privatem Glück. Doch dieser Wunsch wird überlagert von einem Konflikt, dem sie machtlos ausgeliefert sind. Auf den Punkt gebracht: Es geht um Liebe, Politik und Religion in einem „zerrissenen Land.
Der Roman eignet sich als Lektüre für die Mittel- und Oberstufe, vor allem bei den Themen Interreligiöser Dialog, Israel, Jüdisches Leben heute, Frieden und Konflikte.
Ein passendes Begleitheft bietet Hintergrundinformationen sowie praktische Anregungen für den Einsatz im Unterricht.
978-3-451-03116-8 Anserlm Grün
Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
Gedichte voller Weisheit und Kraft
Herder Verlag, 2018, 144 Seiten, kartoniert,
978-3-451-03116-8
9,00 EUR Warenkorb
Gedichtmeditationen von Anselm Grün
Gedichte sind Mystik für Anfänger. Und Spiritualität, davon ist Anselm Grün überzeugt, das ist poetische Wahrnehmung der Wirklichkeit. Beflügelt von den Worten der Dichter erschließt er in kurzen Meditationen den befreienden Sinn überraschender Bilder, lässt teilhaben an der tieferen Leichtigkeit und der Kraft ihrer Botschaft. Der Geist großer Gedichte - von Hölderlin bis Hüsch, von Gryphius bis Rilke und Ringelnatz - erschlossen als Quellen der Weisheit und Kraft.
In diesem Band legt Anselm Grün Gedichte nicht als Germanist aus, sondern als einer, der sich auf die Worte der Dichter einlässt, sie im Lesen auf sich wirken lässt. Er fragt sich, was diese Worte in ihm auslösen. Und er traut den Gedanken, die ihm beim Lesen und Meditieren der Gedichte gekommen sind. Es sind subjektive Gedanken. Der Leser kann die Gedichte ganz anders auslegen. Der Benediktinermönch lädt mit seinen Deutungen dazu ein, die Worte der Dichter mit der eigenen Lebenserfahrung zu hören und auf ganz persönliche Weise auszulegen. Hören Sie in sich hinein, was Sie selbst inspiriert, wenn Sie diese Gedichte lesen. Welche Assoziationen kommen in Ihnen hoch? Welche Bilder werden wachgerufen? Was berührt Sie beim Lesen? Was bewirken die Worte in Ihnen? Welche Sehnsüchte steigen auf, welche Hoffnungen?
„Gedichte führen uns nicht in eine heile Welt. Aber sie lassen das Heile und Beglückende in allem Schmerzhaften dieses Lebens immer wieder aufleuchten. Mögen die Worte der Dichter auch in Ihr Leben Licht bringen und Hoffnung auf Gelingen.“ (Anselm Grün)
Mit Gedichten von Hilde Domin, Paul Gerhardt, Heinrich Heine, Hermann Hesse, Mascha Kaléko, Rainer Maria Rilke, Hanns Dieter Hüsch und vielen anderen.
Leseprobe
978-3-407-81186-8 Mirjam Pressler
Nathan und seine Kinder
Roman
Beltz Verlagsgruppe 2015, 258 Seiten, gebunden,
978-3-407-81186-8
10,00 EUR Warenkorb
Mirjam Pressler, eine der beliebtesten Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur, hat Lessings berühmten Klassiker neu erzählt. Zum 75. Geburtstag der Autorin erscheint der vielfach prämierte Bestseller in einer einmaligen Sonderausgabe.

Jerusalem, zur Zeit der Kreuzzüge um 1192: Ein junger Tempelritter rettet Recha, die Tochter des jüdischen Kaufmanns Nathan, aus dem Feuer. Daraufhin richtet Sultan Saladin die schwierigste aller Fragen an Nathan: Welche Religion ist die einzig wahre? Nathan antwortet mit dem berühmten Gleichnis von den drei Ringen – doch wird das den Sultan zufriedenstellen? Die große Mirjam Pressler erzählt diesen Stoff neu und provozierend zeitgemäß, aber nicht ohne Hoffnung für ein friedliches Nebeneinander der Religionen.
Leseprobe
978-3-86591-922-9 Lee Strobel
Der Fall Jesus

Schulte & Gerth, 2014, 416 Seiten, Gebunden,
978-3-86591-922-9
9,99 EUR Warenkorb
Ein Journalist möchte die Wahrheit wissen. Wie verlässlich ist das Neue Testament? Gibt es außerhalb der Bibel Beweise für die Existenz Jesu? Welche Gründe gibt es, tatsächlich an die Auferstehung als historisches Ereignis zu glauben? Zerstreuen wissenschaftliche Argumente nicht jeden Glauben an das Übernatürliche? Anerkannte Beweise. Wissenschaftliche Fakten. Unangenehme Fragen. Lee Strobel nimmt ausgewiesene Experten ins Kreuzverhör. Was ist dran am "Fall Jesus"?

auch lieferbar:  DVD Der Fall Jesus 15,00 EUR Warenkorb
978-3-429-04377-3 Gertrud von le Fort
Der Papst aus dem Ghetto
Die Legende des Geschlechts Pier Leone
Echter Verlag, 320 Seiten, Klappenbroschur, 14 x 22,5 cm
978-3-429-04377-3
19,80 EUR Warenkorb
Der Roman Der Papst aus dem Ghetto (1930) beleuchtet das Schisma der Kirche von 1130 und die Welt der gläubigen Juden im römischen Ghetto. Dort zeigt Gertrud von le Fort über das historische Ereignis hinaus die überzeitliche Kirche als den einen, die Menschheit umfangenden Leib Christi. In ihm sind Christen, Juden und Heiden vor das Angesicht des lebendigen Gottes gerufen. Die Kirche derer, die diesem Ruf folgen und nicht dem Willen zur Macht, hat teil am Schicksal Christi – sowohl an seinen Leiden als auch an seiner Herrlichkeit.
Einleitung und Anmerkungen erläutern den reichen, literarischen und theologischen Hintergrund eines Romans, der sein prophetisches Licht auch auf Fragen der Gegenwart wirft.

Herausgeberin:
Gundula Harand, Dr. theol., lehrt Spirituelle Theologie und Religionsphilosophie am Internationalen Theologischen Institut in Trumau bei Wien.
Autorin:
Gertrud von le Fort (1876-1971), eine der bedeutendsten katholischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts; 1949 schlug Hermann Hesse sie für den Nobelpreis vor.
978-3-7855-8550-4 Antoine de Saint-Exupéry
Der Kleine Prinz

Loewe, 2017, 40 Seiten, Gebunden, 17 x 18 cm
978-3-7855-8550-4
6,99 EUR Warenkorb

Bilderbuch mit den Originalillustrationen des Autors

Innenansicht 1
Innenansicht 2

weitere Literatur zum Kleinen Prinzen
978-3-579-08661-3 C. Baxter Kruger
Patmos
Drei Tage, zwei Männer, eine Begegnung mit Gott
Gütersloher Verlagshaus, 2017, Gebunden, Schutzumschlag, 13,5 x 21,5 cm
978-3-579-08661-3
19,99 EUR Warenkorb
Aus dem Amerikanischen von Thomas Görden
»Das Buch für all jene, die nicht glauben können, Gott aber vermissen.« (C. Baxter Kruger)
Als Aidan weit weg von Zuhause in einer Höhle erwacht, kann er nicht glauben, was ihm widerfährt. Ein bärtiger Greis erklärt ihm, er sei jetzt auf Patmos [Offb 1,9] und müsse sich gefälligst vor den Römern in Acht nehmen. Der ausgebrannte Professor lässt sich auf die Begegnung ein. Sollte er wirklich in der Zeit Jesu gelandet sein? Und sitzt ihm gegenüber etwa sein Jünger Johannes? Je tiefer ihre Gespräche werden, desto mehr erschüttern sie Aidans Weltbild. Die Sache mit Gott und mit Jesus ist ganz anders als er bisher dachte!
Der Kern des Christentums – bewegend neu erzählt
Eine fesselnde Geschichte mit einer befreienden Botschaft
Witzig und intelligent, rasant und bezaubernd
Für alle Fans von C.S. Lewis und William Paul Young
»Dieses Buch entlarvt, die Lügen, die Theologie so lange beherrschten und öffnet Augen und Herzen. Es ist das Tor zu einem zauberhaften Weg tiefer religiöser Verwandlung.«
William Paul Young, Autor von »Die Hütte«
Dazu schreibt uns Jürgen Werth: »Diese bewegende Gedankenreise hat das Zeug zu einem Begleiter auf der Lebensreise. Das Buch hat mich sehr berührt. Es erinnert mich an "Die Hütte", hat aber noch mehr theologische Substanz«. Jürgen Werth
Leseprobe
978-3-7615-6380-9 Christoph Wolf
So hatte Gott sich das gedacht und fand: Das hab ich gut gemacht.

Aussaat Verlag, 2017, 144 Seiten, gebunden, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7615-6380-9
12,99 EUR Warenkorb
Biblische Balladen zum Vorlesen
Die Schöpfungsgeschichte, die Geschichte von Josef oder von Zachäus - diese und andere Begebenheiten aus der Bibel erzählt Christoph Wolf auf unnachahmliche Weise nach. Denn das Besondere daran: Es sind Geschichten in Versen und Reimen. Auf diese Weise erhalten die bekannten und vertrauten Texte eine ganz neue Aufmerksamkeit und Leser und Hörer können über Details staunen, die nur durch den Reim sichtbar werden - die Bibel modern und mal ein bisschen anders und lockerer als gewohnt.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-89126-285-6 Hiltrud Herbst
Die Erde spricht mit Gott

Daedalus Verlag, 2017, 216 Seiten, Hardcover, Fadenheftung,
978-3-89126-285-6
19,95 EUR Warenkorb
200 Gedichte aus vielen Kulturen und Epochen zu den großen und kleinen Fragen des Glaubens
Die 200 ausgewählten Gedichte zeugen von Humor, unerschütterlicher Überzeugung, nagendem Zweifel, wütender Klage und kecker Herausforderung. Auf vielerlei Weise beschäftigen sie sich mit den großen Fragen, den alltäglichen Wundern und den kleinen Zeichen.
Es sind Gedichte der Antike, vorn europäischen Mittelalter bis heute, aus dem klassischen Persien und Arabien, dem Fernen Osten seit dem 8. Jahrhundert, den bei den Amerikas und aus Afrika.
Inhaltsverzeichnis
978-3-945369-75-3 Reiner Strunk
Absturz in Stuttgart
Ein Kirchenkrimi
Verlag der Ev. Gesellschaft, 2019, 160 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
78-3-945369-75-3
12,95 EUR Warenkorb
Dieser Krimi ist eine lebendige Zeitreise in die 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts und zurück in die Gegenwart mit vielen lokalen Bezügen zu Stuttgart und seiner Umgebung.
Ausgehend von deutschen Wurzeln werden anhand der Beteiligten die Auswüchse von religiösem Fanatismus, Korruption und Unmenschlichkeit und deren Folgen aus dem fernen Lateinamerika ins heimische Stuttgarter Wohnzimmer transportiert und eine spannende wie berührende Geschichte entfaltet.

Reiner Strunk hat einen Kirchenkrimi geschrieben, der aufs Beste unterhält und zugleich Position bezieht. Die starke Persönlichkeit einer Pfarrfrau, ihr Mut, ihr unbestechlicher Sinn für Gerechtigkeit und ihre große Empathie für die Schwachen und Hilfsbedürftigen überzeugen.

Die schlagfertigen Dialoge der Pfarrfrau mit ihrem Mann und dem Kriminalbeamten, der am Ende mit Hilfe des Pfarrerehepaars die beiden Todesfälle aufklären wird, sind ein Genuss.
Aber auch die (schwarz-)humorigen Anekdoten aus dem württembergischen Pfarrersalltag erheitern.

Spannend, ohne Effekthascherei, ist der Krimi bis zur letzten Seite.
Gut geschrieben und unterhaltsam ist er obendrein.
978-3-7615-6418-9 Reiner Strunk
Verzehrende Flammen

Aussaat Verlag, 2017, 192 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7615-6418-9
12,99 EUR Warenkorb
Pfarrer Beermanns dritter Fall. Ein Kirchenkrimi
Pfarrer Beermann ermittelt wieder
Eine Häufung rätselhafter Brandanschläge auf kirchliche Gebäude erregt heftige Irritationen. Wer mag dahinterstecken und worauf zielen die Attentate ab: auf bestimmte Personen oder auf die Kirche überhaupt? - Pfarrer Beermann wird mit der Sache befasst, weil er persönlich betroffen ist. Gemeinsam mit Hauptkommissar Parler entdeckt er bei seinen Nachforschungen Spuren, die sie in Kreise und Gruppierungen führen, die aus verschiedenen Gründen einer religiösen Radikalisierung verdächtig sind und davon träumen, eine von allen Lastern gereinigte Kirche errichten zu können.
978-3-7615-6378-6 Reiner Strunk
Der Dolch des Patriarchen
Beermanns zweiter Fall
Aussaat Verlag, 2017, 192 Seiten, kartoniert, 12,5 x 20,5 cm
978-3-7615-6378-6
12,99 EUR Warenkorb
Wie einen Schock trifft es Pfarrer Beermann, als ihm eines Abends an der Pfarramtstür ein Mann in die Arme stürzt - mit einem Dolch im Rücken. Die Geschichte des Toten und des historischen Dolches lässt Beermann keine Ruhe. Das wird der Auftakt zu einer Verfolgungsjagd, die über Süddeutschland bis in den Nahen Osten, nach Damaskus und in den Irak, führt. Für Beermann wird die Suche nach dem Mörder auch zu einer Reise in die Welt der christlich-islamischen Beziehungen. Und er erkennt: Die Schuldfrage erlaubt keine einfachen Antworten.
978-3-8048-4517-6 Christian Uecker
Sämtliche KirchenKrimis

Wittig, 2016, 1112 Seiten, kartoniert,
978-3-8048-4517-6
19,95 EUR Warenkorb

Dieses Buch vereint alle 7 Kriminalromane von "Krimipastor" Christian Uecker (1956-2007). Sie gehören zu den ersten der heute so erfolg­reichen Regionalkrimis und machen die liebenswerte Sturköpfigkeit typischer "Nordlichter" in einer ebenso typischen Land­gemeinde auf einzigartige Weise lebendig. Überdies hat der Autor seine Plots genau recherchiert – ob im Landesarchiv Schleswig oder in den Familienstammbüchern seiner eigenen Kirchengemeinde bei Lübeck. Ueckers Romane sind nach wie vor eine faszinierende Symbiose aus Realität und Fiktion.
95641"
978-3-7615-6361-8 Reiner Strunk
Einer fällt den Baum
Ein Kirchenkrimi
Aussaat Verlag, 2016, 174 Seiten, kartoniert, 13 x 20,5 cm
978-3-7615-6361-8
12,99 EUR Warenkorb
Was hat es zu bedeuten, dieses unscheinbare, aber auch rätselhafte Bild, das zufällig auf dem Speicher einer Großstadtkirche gefunden wurde? Pfarrer Beermann ahnt, dass es von einem Geheimnis umgeben ist und dass mit seiner Entdeckung eine Menge Ärger auf ihn zukommen könnte. Ob er will oder nicht, er gerät spätestens in dem Augenblick, als ein ermordeter Jude gleich neben der Kirche aufgefunden wird, in die Mühlen polizeilicher Ermittlungen. Und taucht ein ins Dickicht einer dunklen geschichtlichen Vergangenheit. Unverhofft wird es zu seiner Aufgabe, Licht in dieses Dunkel zu bringen.
978-3-451-06883-0 Maria Regina Kaiser
Katharina von Bora & Martin Luther

Herder Verlag, 2016, 251 Seiten, Hardcover,
978-3-451-06883-6
14,99 EUR Warenkorb
Vom Mädchen aus dem Kloster zur Frau des Reformators. Romanbiografie
Mit acht Jahren kam Katharina von Bora nach dem Tod ihrer Mutter ins Kloster. Besondere Frömmigkeit war nicht der Hintergrund: Ihr Vater, ein verarmter Landadeliger, war froh, die Tochter los zu sein. Einige Jahre später wirbelt die Nachricht von Luthers Thesenanschlag den streng geregelten Alltag der jungen Nonne durcheinander und treibt sie zur Flucht aus dem Kloster. Ein spannungsgeladener historischer Roman über den langen Weg Katharinas aus dem Spätmittelalter in die Neuzeit und an die Seite des Reformators.
Leseprobe
978-3-942637-16-9 Birte Jacobs
Geheimsache Luther
Historischer Roman
Der Kleine Buch Verlag, 2016, 312 Seiten, Paperback,
978-3-942637-16-9
14,95 EUR Warenkorb
Mit Luthers Thesen verändert sich die Welt. Im Land gärt es – der Reichstag in Worms 1521 soll Klarheit bringen. Inmitten dieser turbulenten Zeit begegnen sich in Worms zwei junge Frauen: Mara, eine Christin von ungeklärter Herkunft, welche Speyer verlassen hat, nachdem sie zur heimlichen Mitwisserin eines geplanten Mordanschlages auf Luther wird und Nahel, eine Jüdin, die nach einem Pogrom gegen die Juden in Regensburg fliehen musste und nun ihre jüdische Identität aus Angst vor neuer Verfolgung leugnet. Obwohl beide Frauen langsam lernen, einander zu vertrauen, bleibt ein Rest von Misstrauen. Nahel fühlt sich zu dem Buchhändler Christo hingezogen, glaubt aber, er würde sie als Jüdin verstoßen. Mara hingegen versucht Luther vor dem geplanten Anschlag zu schützen. Hilfe erhält Sie dabei von dem jungen Novizen Eckbert, für den das alles bloß ein großes Abenteuer ist. Ihre Nachforschungen bleiben nicht lange geheim und Mara gerät selbst in tödliche Gefahr.
Leseprobe
Emmanuel Carrère
Das Reich Gottes

btb 2017, 524 Seiten, broschur
978-3-957-57226-4
978-3-442-71511-4
12,00 EUR Warenkorb
Welches Verhältnis unterhält das Abendland zu seiner eigenen Religion? Emmanuel Carrère stellt sich die Gretchenfrage. Er vertieft sich in die Anfänge des Christentums fragt nach der Kraft, mit der es gelingt, an Dinge zu glauben, gegen die der Verstand rebelliert, und eine revolutionäre Ethik zu vertreten, die den Schwachen zum Starken erklärt. Mal ironisch, mal mit dringlichem Ernst zeichnet Carrère das Fresko einer antiken Welt, die in vielen Zügen unserer heutigen ähnelt.
Zwei Lebenskrisen stellen Emmanuel Carrère vor die Frage, wie Menschen an Dinge glauben können, die dem Verstand entgegenstehen. Er begibt sich auf die Fährte des Revolutionärs Paulus und des Intellektuellen Lukas, zwei prägenden Gestalten des Christentums. Carrère zeichnet das Bild einer Welt, die vom Pragmatismus des Römischen Reiches beherrscht ist und doch durchdrungen vom Wunsch nach tieferem Sinn und Gemeinschaft. Immer wieder zieht er Parallelen zum 21. Jahrhundert, gleicht damalige (Un-)Glaubenspraxis mit heutiger ab und füllt sein historisches Gerüst mit einem Nachdenken darüber, worin uns das Christentum mit seiner ungeheuren Umwertung der Werte (die Letzten werden die Ersten sein, Geben ist seliger denn Nehmen.) noch heute berühren kann, ob wir gläubig sind, oder nicht.
Emmanuel Carrère verfolgt einen literarischen Weg, der sich über gängige Genredefinitionen hinwegsetzt. Mit seinen so dokumentarischen wie fiktionalen Texten gewinnt er eine zutiefst menschliche Perspektive auf seine Protagonisten und ihre Welt, verwebt seine eigene Lebensgeschichte mit der historischen Darstellung und konfrontiert den Leser mit den unendlichen Facetten des Glaubens und Nichtglaubens. Ob ablehnend oder bejahend: An den Fragen nach den christlichen Werten, die dieser Roman auf wirft, kommt heute niemand vorbei.
978-3-95734-049-8 Betsy Duffey
Das Lied des Hirten
Ein Psalm verändert das Leben von zwölf Menschen. Roman.
Gerth Verlag, 2015, 224 Seiten, gebunden,
978-3-95734-049-8
14,99 EUR Warenkorb
In einem Versuch, ihren rebellischen Sohn zu erreichen, schreibt Kate McConnell ihren Lieblings-Psalm 23 auf einen Zettel und steckt ihn in seine Manteltasche. Doch nicht Matt, sondern der Angestellte einer Reinigung findet ihn. Und so beginnt die Reise des kleinen handschriftlichen Zettels rund um die Welt ...

Die einfachen, zeitlosen und gleichzeitig so kraftvollen Worte des berühmten Hirtenpsalms kreuzen die Lebenswege von zwölf Menschen und verändern diese für immer. Von einem Soldaten, der im Irak verwundet wurde, über ein kurdisches Mädchen auf der Flucht bis hin zu einer kenianischen Marathonläuferin – für jeden von ihnen entfaltet der Psalm eine andere Wirkung.

Eine beeindruckende Erzählung über die Kraft biblischer Worte.
978-3-95744-739-5 Hermann Küster
und die Geist lachte
Gedanken und Geschichten zur Heiligen Geist
Engelsdorfer Verlag, 2015, 159 Seiten, Softcover,
978-3-95744-739-5
11,00 EUR Warenkorb
Allenthalben ist heute von Spiritualität die Rede. Und davon, wie wichtig es für Körper, Geist und Seele sei, sie zu leben. Aber oft handelt es sich dabei um eine Spiritualität ohne spiritus, ohne die ruach jachwä, also ohne die Geist Gottes. Menschen, auch Christen, suchen spirituelle Erfahrungen, indem sie Bäume umarmen, 'Kraftorte' und indianische Schwitzhütten aufsuchen, Bücher über Engel lesen und an Übungen teilnehmen, durch welche wahrnehmbare Beziehungen zu solchen Engelwesen angeblich oder tatsächlich hergestellt werden können. Das mag zwar bereichern und, soweit es zu mehr Nachdenklichkeit und zu einem freundschaftlicheren und nachhaltigeren Umgang mit unserem Lebensraum führt, durchaus zu begrüssen sein. Aber es ist keine Spiritualität im Sinne einer Begegnung mit Gottes Geist. Jesus Christus hat uns für die Zeit bis zu seiner Wiederkunft nicht Bäume, 'Kraftorte', Schwitzhütten und Engel, sondern die Begegnung mit der Geist Gottes als Tröster, erleuchtende, aufbauende, Erkenntnis vermittelnde Lebensfreude und Lebensmut bewirkende Kraft versprochen. Aber ist die denn real? Begegnet sie wirklich? Im Alltag? Der Autor versucht aufzuzeigen, wie sich die Begegnung mit der Geistkraft Gottes in alltäglichen Begebenheiten und Begegnungen ereignen kann. Man muss es nur merken. Wohl jeder hat schon irgendeinmal solche und ähnliche Erfahrungen gemacht wie der Autor sie schildert. Womöglich waren es Begegnungen mit der Geist Gottes. Die Geschichten wollen uns dafür sensibel machen. Erinnern Sie sich also und urteilen Sie selbst. - Über den Autor: Hermann Küster wurde 1942 in Minden/Westfalen geboren. Nach dem Schulabschluss Arbeit als Hilfskrankenpfleger. Dann Studium der Theologie auf dem zweiten Bildungsweg in Hermannsburg/Celle. Von 1968 bis 1974 Pastor der Landeskirche Hannovers in Werlte/Emsland, davon einige Jahre Kreisjugendpastor. Von 1974 bis 2005 Pfarrer der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn (Schweiz) zunächst in Gurzelen/BE dann in Hilterfingen/BE, wo er auch heute mit seiner Frau wohnt. Er hat drei erwachsene Töchter und vier Enkelkinder. Er hat Geschichten und Gedichte als Buch und in Zeitschriften publiziert, dazu ein theologisches Werk.
978-3-7615-6708-1 Judith Janssen
Das Versteck im Uhrmacherhaus

Neukirchener Verlag, 2020, 224 Seiten, Gebunden, 13,5x21,5 cm
978-3-7615-6708-1
12,99 EUR Warenkorb
ab 10 Jahren
Eine Jugendroman über Corrie ten Boom
Haarlem, 1943: Für den fast zwölfjährigen Henk und die anderen Bewohner der niederländischen Hafenstadt wird das unbeschwerte Leben immer komplizierter und beängstigender: Nahrungsmittel werden knapp, jüdische Mitbürger und alle, die sich wehren wollen oder Juden helfen, müssen um ihr Leben bangen. Man weiß nicht mehr, wem man vertrauen kann und was als nächstes passieren wird. Und Henk muss auch noch seine kleine Schwester Liese beschützen, die geistig behindert ist. Durch einen Zufall lernt Henk mutige und gläubige Menschen kennen - die Schwestern Corrie und Betsie ten Boom. Doch dann sind die beiden plötzlich verschwunden, Liese gerät in Gefahr und Henk muss sehr viel Mut beweisen.
Ein spannungsreicher historischer Roman für junge Leserinnen und Leser ab 10 Jahren, der auf der wahren Geschichte der mutigen Uhrmacherin Corrie ten Boom beruht.
978-3-417-26610-8 Johannes Hartl
In meinem Herzen Feuer
Meine aufregende Reise ins Gebet

R. Brockhaus Verlag, Haan, 2014, 232 Seiten, gebunden,
978-3-417-26610-8
17,99 EUR Warenkorb
Begleiten Sie Johannes Hartl auf seiner aufregenden Reise ins Gebet - und fangen Sie selbst dabei Feuer für das Gespräch mit Gott! Johannes Hartl hat viel zu erzählen - von seiner Kindheit in der Nachbarschaft eines Benediktinerklosters, seiner Jugendzeit voller Extreme oder seinen zahllosen Reisen bis hin zur Gründung des Gebetshauses in Augsburg. Im Rückblick erkennt er, dass die Stationen seines Lebens vor allem eins waren: eine Reise ins Gebet. An dieser Reise lässt er Sie teilhaben; er nimmt Sie mit in die syrische Wüste, in einsame Klöster, auf staubige Pfade oder in den Dschungel - und zu den Erkenntnissen seines Herzens. Fasziniert taucht man in eine ganz andere, teils fremde Welt ein - die aber unwiderstehlich lockt. Am Ende möchte man nur eins: Gott im Gebet begegnen und auf diese Weise zu einem Leben finden, das ganz von Jesus durchdrungen ist.
978-3-451-61226-8 Klaus-Rüdiger Mai
Martin Luther - Prophet der Freiheit
Romanbiografie

Herder Verlag, 448 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-451-61226-8
22,00 EUR Warenkorb
Luthers Leben: spannend wie ein Thriller
Vor dem wirklichen Leben Martin Luthers verblassen alle Mythen und Legenden, die so gerne erzählt worden sind. Klaus-Rüdiger Mai glückt es durch verblüffende Recherchen und die Analyse neuester Forschungsergebnisse, dem Reformator auf die Spur zu kommen. Packend und nachprüfbar erzählt der Religionsexperte und Romancier, wie Martin Luther zu dem wurde, was er war. Erstmals wird bezugnehmend auf jüngste archäologische Befunde und wirtschaftliche Daten die Herkunfts- und Kindheitsgeschichte, die weitreichende Folgen für seine spätere Entwicklung hatte, verblüffend neu erzählt. Im Mittelpunkt steht die große Geschichte von Luthers Emanzipation, der die Gewissheiten seiner Zeit ablegt und die versiegelte Tür zur Moderne aufbricht. Der Prophet der Freiheit, der die Freiheit eines Christenmenschen mit epochenverändernder Kraft proklamierte, musste sich in einem an Dramatik nicht mangelnden Prozess zunächst selbst befreien. Erstmals wird deutlich, wie sehr und wie grundlegend die Romreise zum weitreichenden Vorspiel der Reformation wurde. Das Konzept der Autonomie der Persönlichkeit und die konsequente Verteidigung der Gewissensfreiheit machen Luther zum modernen Menschen. Diese Modernität findet sich auch in seiner Ehe wieder, denn Katharina von Bora war nicht das Heimchen am Herd, sondern gleichberechtigte Partnerin.
In diesem Buch begegnet man Luther, weil es der Autor versteht, sich buchstäblich an Luthers Fersen zu heften und seiner außergewöhnlichen Entwicklung zu folgen.
»Im Grunde ist das Leben Martin Luthers ein einziger Thriller. Diesen mit aller Tiefe und Wahrhaftigkeit zu erzählen, hat sich das Buch vorgenommen. Die Volten der Geschichte sind spannender als jede Erfindung. Die Romanbiografie aufzuschlagen, bedeutet, zu einer Zeitreise in eine fremde und faszinierende Welt verführt zu werden. Im Gleichnis von Luthers Leben erzähle ich den großen Epochenbruch, der uns vom Mittelalter trennt.« (Klaus-Rüdiger Mai)
Klaus Fitschen
Pastors Kinder
Wie Pfarrhäuser die Gesellschaft prägen
Hänssler Verlag, 2013, 224 Seiten, Gebunden, 21 x 28 cm
978-3-7751-5464-2

29,95 EUR
Der Komponist Telemann. Der Psychologe C.G. Jung. Bundeskanzlerin Angela Merkel. Was haben sie gemeinsam? Sie alle wuchsen in einem evangelischen Pfarrhaus auf. Kirchenhistoriker Klaus Fitschen erzählt die Geschichte des Pfarrhauses und seiner mitunter berühmten Kinder. Oft verdanken diese entscheidende Prägungen dem christlichen Elternhaus, manchmal lehnen sie sich bewusst gegen fromme Heuchelei auf. Fitschen illustriert die wechselvolle Geschichte der Pfarrfamilie und die von ihr ausgehende Wirkung, auch für Wissenschaft, Kunst und Kultur. Ein facetten- und farbenreiches Stück abendländischer Kultur.
978-3-579-06587-8 Waldtraut Lewin
Feuer
Der Luther-Roman

Gütersloher Verlagshaus, 2014, 382 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag,
978-3-579-06587-8
24,99 EUR Warenkorb
Alles, was Luther tut, tut er auch für sich selbst
Martin Luther – ein Held? Eine verehrungswürdige Lichtgestalt, die dem Neuen und Wahren in einer Zeit der Wirrnis und Dunkelheit den Weg ebnet? Sicher nicht nur! In diesem Roman begegnet den Leserinnen und Lesern ein anderer Luther. Ein von Krankheiten geplagter, ein getriebener, ein seelisch zum Zerreißen angespannter Mensch. Waldtraut Lewin erzählt in starken Bildern, kraftvoll und phantasiereich von dem misshandelten Kind in einem Elternhaus ohne Liebe, von dem ängstlichen Mönch in einer Kirche ohne Gnade und von dem fanatischen Mann in einer Welt ohne Kompromisse.
•Luthers Leben – einmal anders betrachtet
•Der große, bildgewaltige Luther-Roman
•Der andere Reformator – ohne den Nimbus des Heiligen
Waldtraut Lewin, geboren 1937, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Berlin und arbeitete als Opernübersetzerin, Dramaturgin und Regisseurin zunächst am Landestheater Halle und dann am Volkstheater Rostock. Seit 1978 lebt sie als freischaffende Autorin von Romanen, Hörspielen und Drehbüchern, für die sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt.
978-3-932801-65-5 Edelgard Moers
Der Lutheraner
Roman
HW Verlag Dorsten, 2014, 230 Seiten, Paperback, 13 x 20,5 cm
978-3-932801-65-5
14,90 EUR Warenkorb
"Der Lutheraner" erzählt von Rupert Embacher, einem Bergbauern aus dem Salzburger Land, der das Gut Großenberg als Lehnsmann für den Erzbischof bewirtschaftet. In seinem alltäglichen Leben wird Rupert von der Obrigkeit unterdrückt und kontrolliert. Seine Eheschließung wird willkürlich hinausgezögert und die Beerdigung seines Vaters auf dem Dorffriedhof wird ihm verweigert. Ein neu gewählter Erzbischof verfolgt ein ehrgeiziges Projekt. Er will das Land von dem angeblich falschen Glauben säubern und in ein rein katholisches Land verwandeln. Rupert und seine Familie sowie andere Bergbauern sollen aus dem Land gewiesen werden oder sie müssen sich zum Katholizismus bekennen.

Der Roman handelt von den Höhen und Tiefen im Leben eines Bergbauern im 18. Jahrhundert, der Verluste erleiden und Demütigungen ertragen muss, nur weil er seinen Glauben leben will.
978-3-7655-4150-6 Mary Glazener
Der Kelch des Zorns
Ein Roman über Dietrich Bonhoeffer
Brunnen Verlag, 2014, 528 Seiten, Paperback, 12,8 x 18,6 cm
978-3-7655-4150-6
14,95 EUR Warenkorb
Dietrich Bonhoeffer: ein junger deutscher Theologe, Studentenpfarrer in Berlin und ab 1935 Leiter eines Predigerseminars der Bekennenden Kirche. Weil er sich gerade als Christ hier in die Pflicht genommen sieht, schließt er sich der Widerstandsbewegung gegen Hitler an. 1944 wird er verhaftet und schließlich am 9. April 1945 als Beteiligter der Verschwörung des 20. Juli im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet. Mehr als zehn Jahre lang sammelte Mary Glazener mit enormem Fleiß Daten, Ereignisse und kleinste Einzelheiten. Unter anderem hatte sie viele Kontakte mit überlebenden Zeitgenossen Bonhoeffers und ihm nahestehenden Menschen, wie z. B. seiner Nichte Renate und seinem engen Freund und Vertrauten Eberhard Bethge.
Die Autorin formte aus ihrem Material diesen außergewöhnlichen Roman.

Stimme zum Buch:
Mary Glazener ist mit diesem Buch ein wirklich großer Wurf gelungen. Ihre jahrelangen Quellenstudien, die sie nicht zu einer trockenen Dokumentation, sondern zu einem fesselnden Roman verarbeitet hat, haben sich gelohnt.
Peter Zimmerling
978-3-89397-160-2 Patricia St. John
Flucht in die Freiheit

Christliche Literatur Verbreitung, 2013, 224 Seiten, Paperback, Taschenbuch
978-3-89397-160-2
3,90 EUR Warenkorb
Ein historischer Roman über das Leben des Onesimus. Als Sklave im ersten Jahrhundert kennt er nur zwei Wünsche: Frei zu sein und Rache zu üben. Eines Tages flieht er und erlebt tiefe Enttäuschungen des Lebens. Ein aussagekräftiges Buch, das biblische Zusammenhänge erstaunlich deutlich macht. Für Jugendliche und Erwachsene.
Philemon 8ff
978-3-453-13834-6 Leon Uris
Exodus
Das große Epos um die Gründung Israels, Roman
Heyne, 1998, 848 Seiten, kartoniert,
978-3-453-13834-6
9,95 EUR
Die dramatischen Ereignisse, die zur Geburt des Staates Israel führten, bilden den Rahmen für Leon Uris' brillantes Epos: Er erzählt die Geschichte einer amerikanischen Krankenschwester, eines jüdischen Freiheitskämpfers und zahlreicher weiterer Menschen, die hineingerissen werden in den Kampf eines Volkes um Freiheit und Eigenständigkeit.

Der US-amerikanische Schriftsteller Leon M. Uris wurde am 3. August 1924 in Baltimore, Maryland geboren und verstarb am 21. Juni 2003 in Shelter Island, New York. Er begann nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Schreiben, zunächst als Journalist, später schrieb er Romane und Drehbücher. Mit dem 1958 erschienen Roman EXODUS wurde er auf einen Schlag weltberühmt. Der Roman wurde in 35 Sprachen übersetzt und unter der Regie von Otto Preminger verfilmt.
978-3-7668-4301-2 Helmut Hanisch
Unterwegs
Eine Kindheit und Jugend im geteilten Deutschland

Calwer Verlag, 2014, 192 Seiten, broschiert, 12,4 x 20,9 cm
978-3-7668-4301-2
14,95 EUR Warenkorb
Anschaulich und lebendig erzählt der bekannte Schulbuchautor und Religionspädagoge von seiner Kindheit und Jugend im geteilten Deutschland. Am Ende des Zweiten Weltkrieges geboren, mit Mutter, Großmutter und Schwestern aus Schlesien nach Sachsen geflüchtet, wuchs er zunächst im Arbeiter- und Bauernstaat, später dann im Wirtschaftswunderland Bundesrepublik auf.
Mit vielen anderen seiner Generation teilte er gleich mehrmals das Schicksal eines „Flüchtlingskindes“, das sich in fremder Umgebung immer wieder zurechtfinden und eine neue Welt für sich erobern musste.
Mit spürbarer Sympathie erzählt Helmut Hanisch von den Menschen, die ihn "unterwegs" zum Erwachsenwerden begleitet haben. Die Leserinnen und Leser lässt er auf gleichermaßen authentische wie vergnüglich zu lesende Weise an seinen Erlebnissen teilhaben.
978-3-579-06193-1 Rita Kusch
Es glockt schon
Vorlesegeschichten für die Gemeinde
Gütersloher Verlagshaus, 2014, 160 Seiten, Gebunden, 12,5 x 20 cm
978-3-579-06193-1
14,99 EUR Warenkorb
Vorlesegeschichten – Tiefsinniges und Heiteres für die Gemeindearbeit
Gute Vorlesegeschichten werden immer wieder gesucht: Als Einstieg in einen Nachmittag im Senioren- oder Frauenkreis, als Impuls während einer Veranstaltung – und natürlich auch zum Selberlesen.
Rita Kusch kann erzählen: über Tiefsinniges und Heiteres, über alltägliche Begebenheiten und Nachdenkliches. Besonders auch Geschichten aus den Lebensbereichen, die ältere Menschen kennen, die Erinnerungen wachrufen und die zur Zielgruppe passen. In ihren Geschichten erzählt sie von lustigen, berührenden und alltäglichen Erlebnissen und Vorkommnissen aus ihrem Leben als Diakonin und Pfarrfrau – und in jeder dieser Geschichten finden sich genügend Anstöße für anschließende Gespräche in der Gruppe. Einem gelungenen Einstieg in die geplante Gemeindeveranstaltung steht damit nichts im Wege.
•Authentische Geschichten von kleinen Erlebnissen und großen Momenten
•Für die Arbeit in Senioren- oder Frauenkreisen oder für sonstige Gemeindeveranstaltungen
•Mit Impulsfragen für lebhafte Gespräche über das Gehörte
978-3-596-17400-3 Eric Emmanuel Schmitt
Das Evangelium nach Pilatus
Roman
Fischer Taschenbuch, 2004, 304 Seiten, Paperback,
978-3-596-17400-3
8,95 EUR Warenkorb
Ein Mann im Garten am Ölberg, allein, am Vorabend seiner Verhaftung. Die Worte der Mutter klingen ihm noch im Ohr: »Jemand, der liebt wie du, wird leiden müssen.« Ein schlechter Jude, ein schlechter Zimmermann. Er wartet auf die Soldaten, die ihn holen und abführen werden. Er wartet auf seine Hinrichtung. Ein anderer Mann, ein anderer Ort. Vielleicht fünfzehn Verhaftungen, nur drei Kreuzigungen, es hätten geruhsame Feiertage für ihn werden können. Doch dann verschwindet die Leiche eines der gekreuzigten Männer. Ganz Jerusalem ist erschüttert, die Menschen sprechen von Wunder und Auferstehung, manche sagen, der Gekreuzigte sei ihnen erschienen, oder man habe zumindest davon gehört. Pilatus hat wenig Verständnis für die jüdischen Verrücktheiten, die Lage muß beruhigt, der Tote muß gefunden werden, die Ermittlungen beginnen. Judas, der Verräter, Pilatus, der Henker, und Jesus das Opferlamm? – vergessen wir diese Rollenfestschreibung. Schmitt befreit die Protagonisten der Passionsgeschichte von jeder Überhöhung oder Vorverurteilung, haucht ihnen mit frischer Feder neues Leben ein und erzählt uns eine sehr vertraute Geschichte so spannend und neu, als hörten wir sie zum ersten Mal.
Eric Emmanuel Schmitt:  Oscar und die Dame in Rosa
Eric Emmanuel Schmitt:  Das Evangelium nach Pilatus
978-3-527-70393-7 Marc Gellman
Religionen der Welt für Dummies

Wiley, 2007, 351 Seiten, Softcover,
978-3-527-70393-7
19,95 EUR Warenkorb
Gellman, Marc / Hartman, Thomas
Übersetzt von Olsson, Manuela

Es gibt so viele Religionen auf der Welt, da kann man schnell den Überblick verlieren. "Religionen der Welt für Dummies" zeigt den Lesern Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den großen Religionen.
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
zur Übersichtsseite Weltreligionen
978-3-86268-638-4 Gottfried Zurbrügg
Die Zehn
Ein historischer Roman

Engelsdorfer Verlag, 2012, 251 Seiten, Paperback,
978-3-86268-638-4
12,99 EUR Warenkorb
Der Bericht über die Heilung der zehn Aussätzigen aus dem Lukas Evangelium gilt als das Paradebeispiel für die Undankbarkeit in der Welt. Von zehn geheilten Menschen kehrt nur einer zu Jesus zurück, um sich zu bedanken. Trifft diese Einschätzung aber tatsächlich zu? Wie verläuft die Geschichte weiter, als Jesus die zehn Kranken heilt und nach Jerusalem sendet. Ist der Weg wirklich so einfach, dass neun von ihnen vergessen, was ihnen widerfahren ist? Zurbrügg hinterfragt die möglichen historischen Gegebenheiten und kommt zu einer spannenden Aussage: Lukas vereinfacht zu sehr! Die Geschichte, die dahinter steckt, ist vielfältig wie das Leben selber. Jeder der Menschen muss seinen ganz eigenen Weg zum Glauben finden. Die Geschichte der Zehn wird zu einer interessanten Bibelkritik und zu einem tiefgründigen Glaubenserlebnis.
Gottfried Zurbrügg, geb. 1945 in Bielefeld, Studium der Chemie, Biologie und Pädagogik. Bis 2004 Reallehrer und Lehrerfortbildner. Arbeitete als freier Schriftsteller und Prädikant.
Fabian Vogt
2017 Die neue Reformation
Roman
adeo, 2012, 300 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag
978-3-942208-74-1
16,99 EUR
Am 31. Oktober 2017, dem 500. Jahrestag der Reformation, tauchen im Internet 95 neue Thesen zur Zukunft der Kirche auf. Und die verändern alles ...

Fabian Vogt erzählt die inspirierende und herausfordernde Geschichte von 2017 mit literarischem Feingefühl und großer Leidenschaft. Der Leser wird in die atemberaubende Dynamik eines geistlichen Aufbruchs mit hineingenommen. In eine Zeit voller Segen und Fluch, Jubel und Anfeindung, Angst und Zärtlichkeit.

zur Seite Reformation / refo 500