Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Theologische Standardwerke
Bibelkommentare / Auslegungen
Übersichtsseite Bibel / Glaube
Gottesdienste
aktuelle Predigthilfen
Kommentare Bibelstellen AT
Kommentare Bibelstellen Apokryphen
Kommentare Bibelstellen NT
 
Pentateuch / Tora
Priesterschrift
Talmud
Literatur zur Person Mose
1. Mose, Genesis 1. Mose 1,1-11,26 1. Mose 1, 1-4a.26-31; 2, 1-4a
  Urgeschichte 1. Mose 2, 4b-9
    1. Mose 2,18, Mensch nicht allein sein
    1. Mose 2,25
    1. Mose 3, 1-19(20-24) Sündenfall
    1. Mose 4, 1-16a
    1. Mose 5, 21-24 Henoch
    1. Mose 6,1-4
    1. Mose 6,5 - 8,22 Fluterzählung
    1. Mose 8, 1-12
    1. Mose 8, 18-22
    1. Mose 9, 8-15
    1. Mose 11, 1-9, Turmbau zu Babel
  1. Mose 11,27-22,24 1. Mose 12, 1-4
  Vätergeschichte I 1. Mose 13, 1-12
    1. Mose 14, Melchisedek
    1. Mose 15
    1. Mose 16, 1-16, Hagar und Ismael
    1. Mose 18, 1-16
    1. Mose 18, 20-21.22b-33
    1. Mose 19, Untergang Sodom Gomorra
    1. Mose 21, Isaaks Geburt
    1. Mose 22, 1-19 Opferung Isaaks
  1. Mose 23-36 1. Mose 25-33
  Vätergeschichte II 1. Mose 27, Jakob
    1. Mose 28, 10-19a
    1. Mose 29,31-30,24, 12 Stämme
    1. Mose 32, 23-33 Jakobs Kampf am Jabbok
    1. Mose 35, 23-26
  1. Mose 37-50 1. Mose 41
  Josephsgeschichte 1. Mose 47, 13-26
    1. Mose 49
    1. Mose 50, 15-21
2. Mose, Exodus 2. Mose 2, Mose Geburt
  2. Mose 3, 1-10(11-14), Mose Berufung
  2. Mose 5
  2. Mose 7
  2. Mose 11, 1-16, Zehnte Plage
  2. Mose 12
  2. Mose 13
  2. Mose 14
  2. Mose 15 Moses Lobgesang
  2. Mose 16
  2. Mose 18
  2. Mose 19
  2. Mose 20, 1-18  10 Gebote
  2. Mose 24, Bundesschluß am Sinai
  2. Mose 25 -31, Gesetze der Stiftshütte
  2. Mose 25,10-22, Bundeslade
  2. Mose 30
  2. Mose 32, 7-14
  2. Mose 33,14
  2. Mose 33, 17b-23
  2. Mose 34, 4-10
  2. Mose 34, 27-35
  2. Mose 37, 1-9 Bundeslade
3. Mose, Levitikus 3. Mose 16, Gesetz Versöhnungstag
  3. Mose 19, Heiligung tägl. Lebens
  3. Mose 23 Sabbat. jüd. Feste
  3. Mose 25, Gesetz Sabbatjahr
4. Mose, Numeri 4. Mose 5 Unreinheit, Ehebruch
  4. Mose 6,1-21
  4. Mose 6, 22-27
  4. Mose 11, 11-12.14-17.24-25
  4. Mose 11, 25-29
^ 4. Mose 13
  4. Mose 14
  4. Mose 16-17
  4. Mose 18, Priester u. Leviten
  4. Mose 21, 4-9
  4. Mose 22-24 Bileam
  4. Mose 27, 1-11
  4. Mose 29
  4. Mose 33
  4. Mose 35
5. Mose, Deuteronomium 5, Mose 1-3
  5. Mose 1,1-22, Wiederholung 10 Gebote
  5. Mose 4
  5. Mose 6, 4-9, Höre Israel
  5. Mose 7, 6-12
  5. Mose 8, 2-3
  5. Mose 10
  5. Mose 11, 7-19
  5. Mose 14
  5. Mose 18, Priester u. Leviten
  5. Mose 24
  5. Mose 25
  5. Mose 28
  5. Mose 30, 1-10, Heimkehrverheißung
  5. Mose 30,11-20
  5. Mose 34 Moses Tod
 
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
 


 

1. Mose 23-36, Vätergeschichte II
BKAT ISBN Autor Buch Ausgabe EUR   Jahr BKAT, Biblischer Kommentar Altes Testament
1,1 3-7887-1746-7 Claus Westermann Genesis 1-11 Paperback 49,90 1999
1,1 Neu Neubearbeitung in Vorbereitung Michael Bauks Genesis 1-11        
1,2 978-3-7887-2027-8 Claus Westermann Genesis 12-36 Paperback 49,90 2011 ?
1,3 3-7887-2056-5 Claus Westermann Genesis 37 - 50 Paperback 29,90 1992
978-3-451-25078-1 Eckart Otto
Deuteronomium 23,16-34,12

Herder Verlag, 2017, 584 Seiten, Gebunden, Schutzumschlag, 17,0 x 23,7 cm
978-3-451-25078-1
100,00 EUR Warenkorb
Herders Theologischer Kommentar zum Alten Testament, HtKAT
Dieser Kommentar vereinigt erstmals in der Geschichte der Auslegung des Deuteronomiumbuches diachrone und synchrone Auslegung. Diachron wird gezeigt, dass das Buch am Anfang der Literaturgeschichte der Tora der Mosebücher im 7. Jh. v. Chr. steht, und synchron, dass es Schlussstein der Tora der Mosebücher ist. Im Zentrum der Kommentierung der Kapitel 12–26 steht die Einordnung der Gebote des Deuteronomiums in die biblische und altorientalische Rechts- und Religionsgeschichte. Die Kommentierung des nachexilischen Rahmens in Deuteronomium 27–34 zeigt Mose als Erzpropheten, der nach der Katastrophe der Exilszeit die Vollendung der Geschichte ankündigt.

Leseprobe
Horst Seebass
Genesis II, Teil 2
Vätergeschichte II (23,1-36,43)

Neukirchener Verlag, 1997, 300 Seiten,
 978-3-7887-1583-0

34,00 EUR
Abraham und Jakob sind in der Genesis die beiden Israels Zukunft prägenden Väter, während Isaak (Gen 26) nur den Übergang zwischen den beiden Verheißungsträgem bildet. Im Mittelpunkt dieses Teilbandes steht Jakob, der zum Vorbild dessen wird, was biblisch mit Erwählung Gottes gemeint ist. Daran reizt und fasziniert besonders, daß Jakob gewiß kein Heiliger und doch der Erwählte Gottes ist.
Auf das für Juden und Christen, möglichst auch für Muslime Gemeinsame wird in diesem Kommentar besonders geachtet.
Horst Seebass, geb. 1934, Dr. theol., ist Professor für Altes Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn.
zu Genesis I
zu Genesis II,1
zu Genesis II,2
zu Genesis III
Benedikt Hensel
Die Vertauschung des Erstgeburtsegens in der Genesis

de Gruyter, 2011, 387 Seiten, Leinen, 23 x 15.5 cm
978-3-11-024792-3
129,95 EUR
Eine Analyse der narrativ-theologischen Grundstruktur des ersten Buches der Tora
Die Studie untersucht das literarische Phänomen, dass an entscheidenden Wegpunkten die Verheißungslinie „Israel“ über den jüngeren Bruder und nicht über den sonst so bedeutenden Erstgeborenen fortgesetzt wird. Gleich zwölfmal erscheint dieses Vertauschungsmotiv in der Genesis und durchzieht sie vom Anfang bis zu ihrem Ende, findet hingegen faktisch keine Verwendung in anderen alttestamentlichen Texten. Die Formen und Kontexte dieser Vertauschungserzählungen werden vom Autor analysiert und die literarischen, theologischen und kanonischen Funktionen dieses Motivs herausgearbeitet. Die Lektüre der Erzählungen in ihren vorliegenden Kontexten lässt das Phänomen der Vertauschungen als ein schlüssig gestaltetes und stringent aufgebautes Erzählkonzept erscheinen, das im narrativen Zusammenhang lesbar ist: Es leistet eine Identifikationsbestimmung Israels, die dessen Sonderrolle unter den Völkern begründet, literarisch legitimiert und theologisch profiliert. Die Untersuchung bleibt dabei nicht bei der Synthese rein literaturwissenschaftlicher Arbeit stehen, sondern zieht die notwendigen Konsequenzen in realhistorischer Sicht, die für die Joseph-Juda-Erzählung den Konflikt zwischen Juda und Samaria im Hintergrund wahrscheinlich werden lassen.
Band 423 in der Reihe Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft

zum Inhaltsverzeichnis
Lothar Ruppert
Genesis
3. Teilband: Gen 25,19-36,43

Echter Verlag, 2005, 563 Seiten, Paperback, 23,3, x 15,3 cm
978-3-429-02734-6
40,00 EUR
Der dritte Teilband des in deutscher Sprache umfänglichsten Genesiskommentars bietet eine Einführung in und eine Auslegung der Jakobserzählungen der Genesis. Er sucht zunächst mit Hilfe der historisch-kritischen Methode die jahrhundertelange Geschichte der Jakobsüberlieferung von der ältesten Tradition bis zur Endgestalt der Genesiskapitel zu erhellen, den langen Weg Jakobs vom vermutlichem Chef eines früharamäischen Clans des 14. Jh.s v. Chr. über den "Stammvater Israels" zum dritten Erzvater nachzuzeichnen, um in einem zweiten Schritt die theologische Aussage der Jakobserzählungen herauszustellen, aber auch ihre Wirkungsgeschichte im AT, im Frühjudentum über das NT bis in die Patristik hinein zu beleuchten.
Der Autor: Lothar Ruppert, geboren 1933, ist Emeritus für alttestamentliche Exegese und Theologie der Theologischen Fakultät Freiburg i.Br., an der er von 1984 bis 1998 nach einem Ordinariat an der Kath. Theol. Fakultät der Ruhr-Universität Bochum (1971-1984) tätig war. Sein Forschungsschwerpunkt ist vor allem die Genesis, daneben Psalmen, Hosea, das Jesajabuch und biblische Motivgeschichte. Von 1988 bis 2001 war er Mitglied der Päpstlichen Bibelkommission.  aus der Reihe Forschung zur Bibel, fzb

Genesis 1. Teilband, Gen 1-11:fzb 70
Genesis 2. Teilband, Gen 11-25 fzb 98
Genesis 3. Teilband: Gen 25-36, fzb 102
Genesis 4. Teilband, Gen 37-50, fzb 118,
Warren W. Wiersbe
Sei echt
Echten Glauben in einer realen Welt unter Beweis stellen (1. Mose 25-50)

Christliche Verlagsgesellschaft, 204 Seiten, Paperback,
978-3-89436-358-1
12,90 EUR
Echten Glauben in einer realen Welt unter Beweis stellen, Studien des Alten Testaments: 1. Mose 25-50
Beim Studium von 1. Mose 25 - 50 werden drei einzigartige Männer (und einige außergewöhnliche Frauen) vorgestellt, die es wagten, echt zu sein.

aus der Reihe Sei... von Warren Wiersbe
Georg Fischer
Die Anfänge der Bibel
Studien zu Genesis und Exodus

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2011, kartoniert,
978-3-460-06491-1
49,90 EUR
Im Anfang steckt Entscheidendes. Beginne legen Fundamente und enthalten bereits Wesentliches von dem, was sich später entwickeln wird. Dies gilt gerade auch für die Bibel, und besonders für ihre ersten beiden Bücher, Genesis und Exodus. Der vorliegende Band vereint Studien aus den vergangenen 25 Jahren. Sie führen zu einer neuen Sicht dieser alten Texte sowie zu einem vertieften Verständnis der Entstehung der Tora und der Person des Mose. Die Schwerpunkte der 25 Beiträge liegen auf den Texten Genesis 25-50 und Exodus 1-15, den Personen Jakobs, Josefs und besonders des Mose sowie Grundsatzfragen der Pentateuchforschung. Letztere ist von einem tiefen Umbruch gekennzeichnet, der die Voraussetzungen und die Vorgangsweise betrifft. Hier analysieren manche Studien des Buches die Ursachen dieser Krise und versuchen, neue Wege zu weisen.
Band 49 in der Reihe
Stuttgarter Biblische Aufsatzbände
978-3-460-07012-7 Ina Willi-Plein
Das Buch Genesis Kapitel 12-50

Katholisches Bibelwerk Stuttgart, 2015, 300 Seiten, kartoniert,
978-3-460-07012-7
29,90 EUR Warenkorb
Neuer Stuttgarter Kommentar - AT Band 1/2
Leicht verständlich, kompakt und fundiert: Der Kommentar zum Buch Genesis. Der Neue Stuttgarter Kommentar – Altes Testament versteht sich als wissenschaftlich fundierter Kommentar in einer für Laien verständlichen Sprache. Jeder Band behandelt die Einleitungsfragen, kommentiert abschnittsweise – ergänzt durch Exkurse – und geht auf die Wirkungsgeschichte ein. Die Kommentierung der Kapitel 12 bis 50 mit den prominenten Erzählungen um die Patriarchen Abraham, Jakob und Josef orientiert sich an der Endgestalt der Texte.
Hans Jochen Boecker
1. Mose 25,12-37,1
Isaak und Jakob

Theologischer Verlag Zürich, 1992, 152 Seiten, kartoniert,
978-3-290-10862-5
24,00 EUR
Zürcher Bibelkommentar AT, Band 1
Zimmerlis Auslegung von 1. Mose 1–25 erfolgte noch weitgehend aufgrund der sog. Urkundenhypothese, wonach der Text von 1. Mose aus drei Quellen entstanden ist, für die in der Forschung die Bezeichnungen «Jahwist» (J), «Elohist» (E) und «Priesterschrift» (P) geläufig sind. Die alttestamentliche Forschung am Pentateuch (die fünf Bücher Mose) ist in den letzten Jahren in erhebliche Bewegung geraten und hat das lange herrschende Bild verfeinert und auch verändert. Zum einen ist klar geworden, daß man sich unter den Autoren der Quellen nicht Dichterpersönlichkeiten modernen Stils vorzustellen hat, sondern sie als Sammler und Bearbeiter des ihnen vorliegenden schriftlichen, zum Teil wohl auch mündlichen Materials zu sehen hat. Es hat sich weiter gezeigt, dass in Israel an und mit diesen Quellen gearbeitet wurde, bevor sie zusammengefügt wurden. Ferner ist klar, dass auch die schließlich durch Redaktion hergestellte Endgestalt des Textes eine hohe theologische Bedeutung hat. Der hier zur Auslegung gelangende Teil des 1. Mosebuchs handelt von den Söhnen und Enkeln Abrahams, von Isaak und Ismael, von Jakob und Esau, aber auch von Rebekka, Lea und Rahel. Im Titel dieses Buches werden nur die Namen der sog. Erzväter Isaak und Jakob genannt, weil sie nach Abraham als die Verheißungsträger gelten, über welche die Linie der göttlichen Segensverheißung ihren Weg nimmt, bis sie im 2. Buch Mose den Bereich der Familie verlässt und einmündet in die Volksgeschichte.

Hans Jochen Boecker, geboren 1928, war Professor für Altes Testament und Hebräisch an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal.
Einelband Weimarer Ausgabe Martin Luther
Weimarer Lutherausgabe WA 43
Abteilung 4 Schriften / Werke
Genesisvorlesung (cap. 18-30) 1538/42
Teilband 43 aus Abteilung 4,4
Band 4.4.43 der Weimarer Lutherausgabe
Metzler Verlag, Gebunden
Martin Luther
Weimarer Lutherausgabe WA 44
Abteilung 4 Schriften / Werke
Genesisvorlesung (cap. 31-50) 1543/45
Teilband 44 aus Abteilung 4,4
Band 4.4.44 der Weimarer Lutherausgabe
Metzler Verlag, Gebunden
     

 

 

 

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 14.02.2017, DH