Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Augustinus von Hippo Augustinus Opera - Gesamtausgabe der Werke Augustinus Augustinus - Werk und Wirkung
 Patrologia - Beiträge zum Studium der Kirchenväter Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden  
Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden
978-3-429-04254-7 Christof Müller
Augustinus als Pädagoge und als Sprachtheoretiker
Beiträge der Würzburger Augustinus-Studientage 16 (2018) und 17 (2019)
Echter Verlag, 2020, 220 Seiten, Broschur,
978-3-429-04254-7
30,00 EUR Warenkorb
Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden Band 39.16
Dieser Band dokumentiert zwei Studientage des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg
Der 16. Augustinus-Studientag war Augustinus als Pädagogen gewidmet. Peter Gemeinhardt, Konrad Vössing, Therese Fuhrer, Elisabeth Reil und Winfried Böhm werfen Schlaglichter auf das frühe Christentum als Bildungsreligion, auf das spätantike Schulwesen in Afrika, auf Augustins musikalisches Lernprogramm in ‹De musica›, auf seine religionspädagogische Theorie und Praxis in ‹De catechizandis rudibus› sowie auf Spuren augustinischen Denkens in der Pädagogik der Neuzeit.
Der 17. Augustinus-Studientag setzte sich mit Augustinus als Sprachtheoretiker auseinander. Lenka Karfíková, Tobias Uhle, Alfons Fürst und Johannes Brachtendorf untersuchen das Sprachkonzept von ‹De quantitate animae›, die Grenzen der Gottesrede in Augustins Frühschriften, das Wahrheitsgebot in den zwei ‹Lügenschriften› und die Auseinandersetzung Wittgensteins mit augustinischer Bedeutungstheorie.
978-3-429-04250-9 Christof Müller
Augustinus und Luther
Zur Verwandtschaft zweier ‹Kirchenväter› Beiträge des 15. Würzburger Augustinus-Studientages vom 19. Mai 2017
Echter Verlag, 2020, 122 Seiten, Broschur,
978-3-429-04250-9
29,00 EUR Warenkorb
Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden Band 39.15
«Unsere Theologie und St. Augustinus blühen und herrschen unter Gottes Beistand auf unserer Universität», so schreibt der Augustinermönch Martin Luther vor rund 500 Jahren aus Wittenberg an seinen monastischen Mitbruder und reformatorischen Mitstreiter Johann Lang. Augustinus und Luther, zwei religiöse Genies und ‹Kirchenväter›, stehen zweifelsfrei in theologischer Verwandtschaft, am engsten hinsichtlich ihrer radikalen Gnadenlehre.

Der vorliegende Sammelband mit seinen fünf Beiträgen renommierter Experten geht auf den 15. Augustinus-Studientag des Zentrums für Augustinus-Forschung an der Universität Würzburg im Luther-Jubiläumsjahr 2017 zurück. Er diskutiert aus verschiedenen Perspektiven die Frage, wie sich die geistige und geistliche ‹Verwandtschaft› dieser beiden Leitfiguren der Kultur- und Theologiegeschichte näherhin gestaltet: als enge, als entfernte – oder als vielfältig schillernde.
978-3-429-04195-3 Thomas Fries
Eucharistische Spiritualität bei Augustinus von Hippo

Echter Verlag, 2016, 424 Seiten, Broschur,
978-3-429-04195-3
36,00 EUR
Warenkorb
Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden Band 53
Erstmalig wird die eucharistische Spiritualität bei Augustinus umfassend dargestellt.Quellenbasiert und in Auseinandersetzung mit zentralen anthropologischen, philosophischen und theologischen Konzepten erörtert der Autor die spirituelle Bedeutung der Eucharistie. Zentral ist dabei die Analyse der Traktate 25–27 zum Johannesevangelium: Christus nährt durch das verkündete Wort Gottes und die Eucharistie den geistlichen Hunger des Menschen. Die damit erhaltene Gnade drängt in Verbundenheit mit Christus zum Opfer und zur Selbsthingabe aus Liebe bis hin zum Martyrium.
Thomas Fries, Dr. theol., studierte Theologie in Trier und Dublin; Arbeits- und Forschungsaufenthalte führten ihn nach Fribourg (CH), Rom und Würzburg; Promotion im Mai 2015 an der Universität Fribourg (CH).  
978-3-429-04200-4  Iohannis de Basilea OESA
Lectura super quattuor libros Sententiarum
Tomus I. Super Primum Librum. Principium primum, Quaest.1-3

Echter Verlag, 2017, 390 Seiten, Broschur,
978-3-429-04200-4
36,00 EUR
Warenkorb
Cassiciacum Forschungen über Augustinus und den Augustinerorden Supplementband 20
Johannes Hiltalingen von Basel († 1392) gehört zu den prägenden Gestalten des Augustiner-Eremitenordens: sowohl kirchenpolitisch aufgrund seiner Ernennung zum Ordensgeneral durch Papst Clemens VII. im Abendländischen Schisma als auch wissenschaftlich durch seinen in Paris verfassten Sentenzenkommentar.
Erstmals legt Venício Marcolino die nur handschriftlich überlieferte Lectura – gleichsam eine Enzyklopädie der Theologie des 14. Jahrhunderts mit großer Wirkungsgeschichte – in einer kritischen Gesamtausgabe vor. Das Werk des Basler Theologen wird somit für den Diskurs der Geistesgeschichte des späten Mittelalters, darunter für die Augustinus-Rezeption, fruchtbar gemacht.
Diesem ersten Band der Edition ist eine umfassende Einführung in das Leben und die Werke des Hiltalingen, insbesondere in seinen Sentenzenkommentar, vorangestellt.

Venício Marcolino, Dr. theol., geboren 1936, war Professor für Dogmatik an der Katholischen Universität Lissabon und Leiter eines Teilprojekts beim Tübinger Sonderforschungsbereich „Spätmittelalter und Reformation“.
Mitherausgeberinnen:
Monica Brînzei, Dr. phil., geboren 1979, ist Leiterin des Projekts ERC-THESIS n° 313339 (Theology, Education, School Institution and Scholars-network) am Institut de Recherche et d’Histoire des Textes (CNRS) in Paris.
Carolin Oser-Grote, Dr. phil., geboren 1965, ist Leiterin und Geschäftsführerin der Bibliotheca Augustiniana – Forschungsbibliothek der Deutschen Augustiner (BADA) in Würzburg.
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 27.05.2020, DH