Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Biografien / Lebensbilder, Einzelpersonen, alphabetisch
Biographien mehrerer Personen
 
Frauen und Männer der Bibel, Biblische Personen
Reihen:
Biblische Gestalten, Ev. Verlagshaus
Biblische Personen in Judentum, Christentum und Islam, V & R
biblische erzählungen, VIS Medien
 
Frauen der Bibel
Frauen aus dem Stammbaum Jesu
Männer der Bibel
Mose
Abraham
König David
König Salomo
Vordere Propheten
Hintere Propheten
Jesus von Nazareth
Apostel Paulus
Die Apostel Jesu
 
Biblische Gestalten bei den Kirchenvätern
Wüstenväter
 
Theologie für:
Alle
Bibelleser
Anfänger
Pädagogen
Theologen
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf Herrnhuter Brüdergemeine
Herrnhuter Brüdergemeine
978-3-525-82552-5 Matthias Meyer
Herrnhuter Brüdergemeine (Evangelische Brüder-Unität / Unitas Fratrum)

Vandenhoeck & Ruprecht, 2019, kartoniert,
978-3-525-82552-5
25,00 EUR Warenkorb
Bensheimer Hefte 117
Kirchen der Gegenwart.Heft 006
Im Rahmen der Reihe „Kirchen der Gegenwart“ stellt der vorliegende Band die Herrnhuter Brüdergemeine / Ev. Brüder-Unität als eine weltweite Freikirche vor. Ihre geschichtliche Entwicklung wird in zwei Stufen kirchenhistorisch ausgeführt: zunächst die Entstehung der Böhmischen Brüder als eigenständiger Kirche im Kontext der Hussitischen Reformation ab 1457, dann die Erneuerung der Brüder-Unität seit der Gründung Herrnhuts 1722, die unter der Leitung von Graf Zinzendorf zur Bildung einer internationalen Freikirche führte (Teil A). Die Theologie der Brüder-Unität wird von ihrem Bekenntnisdokument „Grund der Unität“ her entfaltet. Dabei kommt das theologische Programm des Namens „Brüdergemeine“ zur Sprache, wie auch die Fragen nach Einheit und Vielfalt im globalen Kontext und ökumenische Bezüge (Teil B). Die Missionsgeschichte von 1732 bis zur Gegenwart, die sowohl für das Selbstverständnis der Brüdergemeine, wie auch für ihre internationale Ausbreitung eine zentrale Stellung einnimmt, wird im Überblick dargestellt (Teil C). Schließlich (Teil D) werden die heutigen Strukturen der Brüder-Unität als weltweiter Kirche dargestellt und ihr kirchliches Leben in vier Regionen exemplifiziert: 1. Afrika mit rapiden Umbrüchen am Beispiel von Tansania und Südafrika, 2. Europa als Ort klassischer Herrnhuter Gemeinden in Deutschland, Dänemark, Schweiz, den Niederlande und Großbritannien, 3. die Karibik mit Beispielen für selbstständig gewordene Missionsgebiete und Kirchen in Westindien-Ost und Nicaragua, 4. Nord-Amerika (einschließlich Labrador und Alaska) mit unterschiedlichen Ausprägungen der Brüdergemeine („Moravian Church“) als Einwanderungs- und Missionskirche. Einem Kaleidoskop gleichend verweisen die Geschichte (A), die theologische Lehre (B), die geographische Verbreitung (C) und die heutige Situation in vier Erdteilen aufeinander (D). Von besonderer Bedeutung ist, dass eine internationale Autorenschaft die Beiträge des vorliegenden Bandes verantwortet, so dass dem globalen Charakter der Brüder-Unität auch methodisch Rechnung getragen wird.
  Die Losungen werden von der Herrnhuter Brüdergemeine seit 1731 herausgegeben. Aus einer Sammlung von rund 1800 Sprüchen aus dem Alten Testament wird jeweils ein Spruch als Leitwort für jeden Tag im Jahr gezogen. Dem alttestamentlichen Vers wird ein Wort aus dem Neuen Testament zugeordnet. Zudem werden die beiden Bibelworte durch ein Gebet oder einen literarischen Text sinnreich ergänzt.
978-3-7245-1253-0 Evangelische Brüder-Unität
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeinde

Friedrich Reinhardt, Basel, 2005, 77 Seiten, 15 Abbildungen, kartoniert,
3-7245-1253-8,
10,00 EUR
     
Geschichte - Entstehung - Verbreitung - Gebrauch
Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine sind das meistgelesene Andachtsbuch der Welt und erschienen im Jahr 2010 bereits zum 280. Mal. Im vorliegenden Buch wird in mehreren Aufsätzen zur Geschichte, zur Entstehung, zur Verbreitung und zum Gebrauch der "täglichen Losungen und Lehrtexte der Brüdergemeinde" inforrniert.
Es wird vom Anfang der Losungen berichtet, von seinem "Erfinder", dem Grafen Nikolaus Ludwig von Zinzendorf. Das Buch informiert über die weltweite Verbreitung und die unterschiedlichen Sprachausgaben.

978-3-525-63053-2 Peter Zimmerling
Die Losungen
Eine Erfolgsgeschichte durch die Jahrhunderte

Vandenhoeck & Ruprecht, 2014, 198 Seiten, gebunden,
978-3-525-63053-2
17,00  EUR Warenkorb
Als Zinzendorf am 3. Mai 1728 in der Singstunde der Herrnhuter Gemeinde eine Losung für den nächsten Tag mitgab, hat niemand damit gerechnet, dass eine atemberaubende Erfolgsgeschichte begann. Inzwischen sind die Losungen das mit Abstand am weitesten verbreitete Andachtsbuch des Protestantismus. Es wird gegenwärtig allein in Deutschland in einer Auflage von über 800.000 Exemplaren gedruckt und erscheint weltweit in mehr als 50 Sprachen. Will man dem Geheimnis der Losungen auf die Spur kommen, muss man ihre Wirkungsgeschichte betrachten. Zu allen Zeiten gab es eine Vielzahl von Menschen, die Gott durch die Losungen unmittelbar ansprach. Zu den berühmten regelmäßigen Losungslesern gehörten Otto von Bismarck, Jochen Klepper und Dietrich Bonhoeffer. Heute stammen die Leserinnen und Leser aus allen Gesellschaftsschichten, leben in ganz unterschiedlichen Lebenszusammenhängen und haben die vielfältigsten beruflichen Positionen inne. Die Losungen sind kein Orakelspruch, wohl aber Ratgeber in Politik, Wirtschaft und Kirche. Das belegen Aussagen von Wolfgang Schäuble, Katrin Göring-Eckardt genauso wie von Wolfgang Huber und Ulrich Parzany. Die Losungen waren als Parole im Kampf gegen die zerstörerischen Mächte dieser Welt gedacht. Als „Bibel light“ hatten sie die Aufgabe, in das Gesamtverständnis der Heiligen Schrift einzuführen. Die Brüdergemeine sollte mit ihrer Hilfe in der Bibel die Stimme Jesu Christi vernehmen lernen. Dabei kannte Zinzendorfs Einfallsreichtum keine Grenzen. Es erschienen spezielle Losungsausgaben für Kinder und Jugendliche in kleinerem Buchformat und für Studierende in den Ursprachen. Peter Zimmerling untersucht Wirkungsgeschichte, Theologie und Praxis der Losungen.  Inhaltsverzeichnis/Leseprobe
Frank Ludwig
Der Herrnhuter
Wie Nikolaus von Zinzendorf die Losungen erfand
Wichern Verlag, 2009, 120 Seiten, 11 Abbildungen, kartoniert,
978-3-88981-274-2
9,95 EUR
Dass an jedem Morgen Millionen Christen auf der ganzen Welt denselben Bibelspruch lesen, geht auf den ebenso unbequemen wie originellen Theologen Nikolaus von Zinzendorf (1700-1760) zurück. Leidenschaftlich trat der pietistische Reichsgraf für die Überwindung der Konfessionsgrenzen ein. In der Oberlausitz kümmerte er sich um Glaubensflüchtlinge; aus dieser Arbeit entstand die bis heute aktive Freikirche der "Herrnhuter Brüdergemeine". Hier entwickelte Zinzendorf von 1728 an die "Losungen":
Bibelverse für jeden Tag des Jahres. Auch als Kirchenlieddichter ist Zinzendorf bis heute bekannt; unter anderem stammt von ihm das beliebte Kirchenlied "Jesu, geh voran  auf der Lebensbahn". (Evangelisches Gesangbuch Nr. 391)
aus der Reihe Wichern Porträts

 

Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 08.10.2019, DH