Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Interreligiöser Dialog Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung, Eugen Biser Stiftung Interreligiöse und Interkulturelle Bildung im Kindesalter
Arbeitshilfe Religion inklusiv Interreligiöses Lernen, V & R Interkulturelle und interreligiöse Symposien der Eugen Biser Stiftung

Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung

    zur Seite Eugen Biser
978-3-17-032212-7 Egon Antes
Religions- und Weltanschauungsfreiheit
Verfassungsrechtliche Grundlagen und konfessionelle Perspektiven
Kohlhammer Verlag, 2018, 110 Seiten, kartoniert,
978-3-17-032212-7
25,00 EUR Warenkorb
Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung Band 3
 
Die Religions- und Weltanschauungsfreiheit hat in Deutschland verfassungsrechtlichen Rang und steht nicht zur Disposition. Sie ist die Basis für ein friedliches Miteinander und Voraussetzung für einen Dialog zwischen den Religionen und nichtreligiösen Weltanschauungen. Doch der Wandel unserer Gesellschaft von einer weitgehend homogen christlichen zu einer religiös und weltanschaulich pluralen Gesellschaft geht notwendig mit Debatten über Inhalt und Grenzen dieses Grundrechts einher. Global gesehen scheint das Menschenrecht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit derzeit zunehmend mit Füßen getreten zu werden - und zwar nicht selten im Namen einer Religion. Es stellt sich die Frage, wie Religionsfreiheit aus der je eigenen religiösen oder auch humanistischen Tradition heraus begründet werden kann.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Prof. Dr. Heinrich de Wall ist Inhaber des Lehrstuhls für Kirchenrecht, Staats- und Verwaltungsrecht der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg;
Prof. Dr. Dr. Peter Antes lehrte Religionswissenschaft an der Leibniz Universität Hannover.
978-3-17-025614-9 Havva Engin
Wandel durch Dialog
Gesellschaftliche, politische und theologische Aspekte des Dialogs zwischen Islam und Christentum
Kohlhammer Verlag, 2014, 257 Seiten, kartoniert,
978-3-17-025614-9
29,99 EUR Warenkorb
Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung Band 2:

Der vorliegende zweite Band der Schriftenreihe "Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung" der Eugen-Biser-Stiftung beleuchtet unterschiedliche Aspekte des Wandels der deutschen und europäischen Gesellschaft im Zuge der zunehmenden Präsenz des Islam in Europa. Es zeigt sich, dass die wachsenden Konfliktpotenziale, die sich nicht zuletzt in einer dezidierten und politisch organisierten Islamfeindlichkeit niederschlagen, langfristig nur auf dem Wege des Dialogs überwunden werden können. In dem Band werden Gesprächsangebote von muslimischer wie von christlicher Seite vorgelegt, die es anzunehmen und weiterzuführen gilt.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Peter Graf
Religiöse Bildung im Dialog zwischen Christen und Muslimen

Kohlhammer Verlag, 2011, 280 Seiten, kartoniert,
978-3-17-022033-1

29,90 EUR
Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung Band 1:

Dieser Band eröffnet die neue Schriftenreihe "Interreligiöser Dialog in gesellschaftlicher Verantwortung" der Eugen-Biser-Stiftung, die von Dr. iur. Heiner Köster, M.C.J. herausgegeben wird. Islamwissenschaftler, Erziehungswissenschaftler, muslimische, christliche und jüdische Theologen sowie Juristen gehen auf Grundfragen religiöser Bildung und Sozialisation in Familie, Schule und Gemeinde ein. Dabei stehen die Voraussetzungen eines künftigen islamischen Unterrichts an öffentlichen Schulen und die Ausbildung des erforderlichen Lehrpersonals im Vordergrund. Weitere Themen sind die Ausbildung von Imamen sowie Aspekte einer islamischen Theologie. Neben der Ausgangslage, wie sie sich in Deutschland darstellt, wird auch der europäische Kontext beachtet.
Inhaltsverzeichnis / Vorwort / Leseprobe
Prof. em. Dr. phil. Dipl.-Theol. Peter Graf lehrte Interkulturelle Pädagogik an der Universität Osnabrück und war verantwortlich für den Aufbau des Lehrgebiets "Islamische Religionspädagogik". Prof. Dr. phil. Bülent Ucar lehrt Islamische Religionspädagogik an der Universität Osnabrück und leitet das dortige "Zentrum für Interkulturelle Islam-Studien".
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 07.10.2018, DH