Logo Buchhandlung Heesen

Buchhandlung Heesen

Versandbuchhandlung für Evangelische Theologie

Freudenstadt / Loßburg

www.theologische-buchhandlung.de

Tel. 07446 952 418 1

Warenkorb    mein Warenkorb

Da unsere Angebote manuell erstellt werden und während des Seitenaufrufes keine Verbindung zu einer Buchdatenbank aufgebaut wird prüfen wir die Verkaufspreise bei Rechnungsstellung auf Richtigkeit und berechnen den gesetzlich festgelegten Buchpreis. Falls sich dadurch eine Preiserhöhung ergibt werden wir Sie vor Versand informieren, Sie können dann diesem Preis zustimmen oder vom Kauf zurücktreten.

 Startseite

Inhaltsverzeichnis

Google  auf unseren Seiten      
Übersichtsseite Religionen
 
Weltreligionen allgemein
 
Abrahamitische Religionen
Christentum
Christentum / Islam
Christentum / Judentum
Freikirchen
Judentum / Zionismus
Islam
Fernöstliche Religionen
 
Biographien von Gründerpersonen religiöser Gemeinschaften
 
Symbole
Pilgerwege / Pilgerreisen
Schul-Wandkarten
 
 
Aktuelle Bücher
Impressum
Versandbedingungen /AGBs
Datenschutzhinweise
Islam Christentum - Islam, Einzeltitel Theologisches Forum Christentum-Islam Theologie des Zusammenlebens - Christliche und muslimische Beiträge
Christentum - Islam - Einzeltitel
978-3-374-05879-2 Christof Polanz
Begegnungen und Herausforderungen
Christliches Zeugnis im Kontext des Islam
Evangelisches Verlagshaus, 2020, 208 Seiten, Paperback,
978-3-374-05879-2
28,00 EUR Warenkorb
Die Begegnung von Christen und Muslimen führt in verschiedene Herausforderungen. Sie können theologischer, historischer und gesellschaftspolitischer Art sein. Es steht zur Debatte, wie Gott gegenwärtig ist und wie er sich repräsentiert. Es steht auf dem Prüfstand, wie sich christliches Zeugnis gegenüber Muslimen in der Geschichte gesellschaftsdiakonisch und glaubenswerbend entfaltet hat. Zur Herausforderung wird ein unterschiedliches Verständnis von Freiheit, insbesondere bei der Begegnung mit Menschen, die ihren Glauben wechseln.

Die Beiträge zu diesem Sammelband entspringen einem Symposium aus Anlass des 80. Geburtstages von Pfr. Eberhard Troeger. Er hat in der christlichen Begegnung mit Muslimen besonders in Ägypten und Deutschland über Jahrzehnte markante Spuren hinterlassen.
978-3-374-06004-7 Werner Höbsch
Reformation und Islam
Ein Diskurs
Evangelisches Verlagshaus, 2019, 360 Seiten, Paperback, 12 x 19 cm
978-3-374-06004-7
24,00 EUR Warenkorb
Im Auftrag des Europäischen Instituts für interkulturelle und interreligiöse Forschung
Das Impulspapier »Reformation und Islam« der Konferenz für Islamfragen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat innerhalb und außerhalb der Kirche Zuspruch und Widerspruch erfahren und zur Diskussion eingeladen. Der Band »Reformation und Islam. Ein Diskurs« zeigt Hintergründe der Entstehung des Textes auf, präsentiert aktuelle Diskussionen zum Thema sowie Perspektiven zum Weiterdenken in Theorie und Praxis. Namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem der Kirchengeschichte, der Fundamentaltheologie und der Praktischen Theologie sowie der Islamwissenschaft sind mit vertiefenden und weiterführenden Beiträgen in diesem Buch versammelt. Bereichernde Darlegungen aus evangelischer, katholischer und muslimischer Sicht um »Reformation und Islam« für alle, die aktuell im christlich-islamischen Dialog engagiert sind und für die am historischen und theologischen Erbe der Reformation Interessierten.
Mit Beiträgen von Katajun Amirpur, Josef Freise, Detlef Görrig, Werner Höbsch, Mouhanad Khorchide, Karl-Josef Kuschel, Athina Lexutt, Andreas Mühling, Andreas Renz, André Ritter, Ertugrul Sahin und Klaus von Stosch.
Leseprobe
978-3-451-38032-7 Hermann-Josef Frisch
Mohammed für Christen
Prophet und Staatsmann
Herder Verlag, 2018, 208 Seiten, Klappenbroschur, 14 x 22 cm
978-3-451-38032-7
18,00 EUR Warenkorb
Zum besseren Verständnis von Christentum und Islam
Die Gestalt des Muhammad ibn Abdallah ibn Abd al-Muttalib (»ibn«, arabisch »Sohn«, zeigt die im arabischen Raum wichtige genealogische Abstammung auf), der im Westen meist Mohammed genannt wird, ist in höchstem Maß umstritten. Man sieht den Islam als mächtige Weltreligion, die zweitgrößte nach dem Christentum. Doch das macht vielen Angst vor dem Fremden: Der Islam wird kontrovers diskutiert und oft allein von seinen Randerscheinungen bzw. von Vorurteilen her gesehen. Fundamentalistische Gewalt und inzwischen nahezu weltweiter islamistischer Terror sind vorrangig im Blick der meisten Beobachter und werden zu Recht beklagt und bekämpft. Mohammed, der am Anfang des Islams steht, wird nahtlos in diese Sichtweise integriert und deshalb abgelehnt.
Übersehen wird dabei, dass auch die anderen Religionen eine Gewaltgeschichte haben und dass die extremen und gewaltbereiten Gruppierungen, die sich auf den Islam berufen, nur wenige Prozent der Muslime weltweit ausmachen. Fundamentalisten gibt es zudem in ähnlicher Zahl in allen Religionen und Gesellschaften. Dieser Band soll in einer im Blick auf Islam und Mohammed angespannten Situation zu einem zwar kritischen, aber vorurteilslosen und differenzierten Blick auf Mohammed (und über ihn auf den Islam) beitragen. Es geht um fundamentale Informationen über Mohammed, die Gründergestalt des Islam, über seinen Lebensweg, seine religiösen Vorstellungen, seine Konzeption eines islamischen Staates, in dem der Glaube an den einen und einzigen Gott die Gesellschaft unmittelbar formt und bestimmt. Diese Informationen sollen der Verständigung zwischen den Religionen dienen. Nicht um Abgrenzung und Ausgrenzung darf es in einer Gesellschaft gehen, sondern um Dialog und Toleranz. Nicht Vorurteile dürfen das Zusammenleben bestimmen, sondern Respekt und gegenseitige Wertschätzung.
Deshalb werden in diesem Band in einem ersten Teil grundlegende Informationen zum Lebensweg des Mohammed vorgestellt. In einem zweiten Teil folgt dann unter verschiedenen Aspekten eine Würdigung seines Lebenswerkes. Beides geschieht aus christlicher Sicht, aber mit dem Bewusstsein, dass Islam und Christentum Schwesternreligionen sind, die aus dem Judentum als Mutterreligion hervorgegangen sind. Es geht also um die Frage: Was ist mit Mohammed – was fangen Christen mit ihm an? Wer ist Mohammed für uns? Machen wir uns auf den Weg zu einem besseren Verständnis.
Leseprobe
978-3-451-38154-6 Mouhanad Khorchide
Der andere Prophet
Jesus im Koran
Herder Verlag, 2018, 320 Seiten, gebunden, 15 x 21,5 cm
978-3-451-38154-6
28,00 EUR Warenkorb
von Mouhanad Khorchide (Autor/in), Klaus von Stosch (Autor/in)
Zusammenarbeit zweier renommierter Theologen
Das einzige Buch über Jesus im Koran von einem christlichen und einem muslimischen Autor
Neue und überraschende Erkenntnisse über Jesus aus dem Koran
Ein Versuch, den koranischen Jesus von islamischer und christlicher Seite zu erschließen
Jesus gilt im Islam als einer der bedeutendsten Propheten. Im Koran wird er als Zeichen Gottes genannt. Und doch ist sein Stellenwert im Islam ein anderer als im Christentum. In ihrem einzigartigen Buch unternehmen Mouhanad Khorchide und Klaus von Stosch den bislang ersten Versuch, den koranischen Jesus von islamischer und christlicher Seite zu erschließen. Ihr Buch eröffnet überraschende Perspektiven.
Sie zeigen, dass ein gemeinsamer Blick auf Jesus von islamischer und christlicher Seite nicht nur möglich ist, sondern unser Verständnis von Jesus und seiner Botschaft erweitert. Das Buch verfolgt drei Ziele. Es zeichnet erstens den Streit um Jesus im Koran historisch nach und überlegt, wie seine präzise Aufarbeitung zu einem produktiven Miteinander von Christen und Muslimen heute beitragen kann. Es will zweitens zeigen, welche große hermeneutische Bedeutung die Auseinandersetzung mit der Christologie für ein adäquates Verstehen des Korans hat. Und es will drittens Perspektiven aufzeigen, wie Christen ihren Glauben an Jesus als den Christus durch eine Auseinandersetzung mit dem Koran vertiefen und reinigen können.
Leseprobe
978-3-451-38021-1 Oliver Wintzek
Was Christen und Muslime glauben

Herder Verlag, 2018, 95 Seiten, Hardcover,
978-3-451-38021-1
10,00 EUR Warenkorb
Wissenwertes im Vergleich
Millionen von Christen und Muslimen leben in Deutschland als Nachbarn zusammen. In größeren Städten, z.B. in Berlin, in Regionen wie dem Ruhrgebiet sind lange Erfahrungen im Zusammenleben gewachsen. Der Zustrom an Flüchtlingen aus muslimischen Ländern in den letzten Jahren hat Ängste und Befürchtungen auf beiden Seiten hervorgerufen. Grundsätzlich bilden der Dialog über religiöse Fragen, das Bemühen um ein Verständnis der jeweiligen Lebenskultur und das Einüben eines guten Miteinanders Aufgaben, die immer neu zu bewältigen sind.
Das Buch geht an typischen Fragen zum Glauben entlang, z. B. "Glauben Christen und Muslime an denselben Gott?", "Welches Verständnis von Jesus haben Muslime, welches Christen?","Wie werden die heiligen Schriften verstanden?", „Wie wird die Schöpfung gesehen?“
Leseprobe
978-3-8436-0906-7 Walter Kardinal Kasper / Mouhanad Khorchide
Gottes Erster Name
Ein islamisch-christliches Gespräch über Barmherzigkeit
Patmos Verlag, 2017, 128 Seiten, Hardcover, 13 x 21 cm
978-3-8436-0906-7
12,99 EUR Warenkorb
Herausgegeben von Jürgen Erbacher
Mit einem Geleitwort von Annette Schavan
Walter Kardinal Kasper hat mit Veröffentlichungen und Initiativen das Thema »Barmherzigkeit« mit ins Zentrum von Theologie und Pastoral gerückt. Für Mouhanad Khorchide, Professur für Islamische Religionspädagogik an der Universität Münster, steht Barmherzigkeit im Zentrum eines modernen Verständnisses des Islams.
Dieses Buch dokumentiert ihr Gespräch darüber, was Christen und Muslime im Blick auf Barmherzigkeit miteinander verbindet. Herausgegeben von dem erfahrenen Vatikanjournalisten Jürgen Erbacher. Mit einem Geleitwort der deutschen Botschafterin beim Vatikan, Annette Schavan, die zu diesem Gespräch eingeladen hatte.
Leseprobe
978-3-7751-5774-2 Thomas Schirrmacher
Koran und Bibel
Die zwei größten Religionen im Vergleich
Hänssler Verlag, 2017, 160 Seiten, kartoniert, 14,0x21,4 cm
978-3-7751-5774-2
12,95 EUR Warenkorb
Zwei Weltreligionen - zwei Bücher: Bibel und Koran. Beide werden zigmillionenfach verbreitet. Ihre Inhalte prägen die Weltgeschichte. Doch in Entstehung, Stil und Botschaft können zwei Bücher kaum unterschiedlicher sein. Thomas Schirrmacher erklärt als Fachmann und Praktiker anschaulich, was die beiden eint und vor allem trennt. Ein unentbehrliches Buch, wenn Sie sich gründlich informieren wollen, um fundiert mitreden zu können.
978-3-374-05463-3 Lutherischer Weltbund
Heilige Schriften heute verstehen

Christen und Muslime im Dialog
Evangelisches Verlagshaus, 2018, 180 Seiten, Paperback,
978-3-374-05463-3
20,00 EUR Warenkorb
LWB-Dokumentation 62
Hrsg. von Simone Sinn, Dina El Omari und Anne Hege Grung

Die Interpretation heiliger Schriften löst lebhafte Debatten innerhalb der Religionsgemeinschaften aus, sowohl unter Gelehrten wie an der Basis. Diskutiert werden die hermeneutischen Grundannahmen, die Methoden der Interpretation und die konstruktiven und destruktiven Wirkungen bestimmter Lesarten. Für Christen und Muslime sind Themen wie Gottes Gnade, Gewalt, Geschlechterverhältnisse und Ökologie aktuell geworden. Indem die Gelehrten aus verschiedenen Kontexten und mit unterschiedlicher Religionszugehörigkeit gemeinsam die Interpretation heiliger Texte diskutieren, gewinnen sie neue Einsichten in ihre Bedeutung und ihre transformative Dynamik. Die Autorinnen und Autoren mit ihrem jeweiligen Fachwissen in Exegese, Religionswissenschaft, Seelsorge, philosophischer Theologie, Gender Studies und Pädagogik erforschen christliche und muslimische Perspektiven auf Schriftinterpretation und erörtern, wie Gottes Kommunikation mit der Welt heute verstanden werden kann.
978-3-7887-3151-9 Dirk Chr. Siedler
Dialog und Begegnung

Neukirchener Verlag 2017, 320 Seiten, kartoniert,
978-3-7887-3151-9
40,00 EUR Warenkorb
Impulse für das Gespräch zwischen Christentum und Islam
Im Bereich des interreligiösen, insbesondere des christlich-islamischen Gespräches, gibt es inzwischen eine geradezu unüberschaubare Fülle von Ansätzen und Überlegungen. Viele Anregungen gehen von den islamisch-theologischen Fakultäten aus, die allerdings im kirchlichen und christlich-theologischen Bereich bisher kaum wahrgenommen werden. Deshalb möchte dieses Buch bisherige Ansätze der Reflexion über den interreligiösen Dialog mit den gegenwärtigen gesellschaftlichen und kirchlichen Herausforderungen verbinden. Zu den Autoren gehören sowohl islamische Theologen wie christliche, die sich im Austausch mit islamisch-theologischen Ansätzen befinden. Dadurch bietet dieser Sammelband einen Überblick über die gegenwärtige Diskussionslage und knüpft an frühere Überlegungen an, indem er einzelne wichtige Beiträge wieder zugänglich macht. Darüber hinaus stellt der Band einige konkrete Praxisprojekte vor.
Inhaltsverzeichnis und Leseprobe
978-3-8107-0245-6 Ulrich Nersinger
Krieg und Frieden: Die Päpste und der Islam

Bernardus Verlag 2016, 126 Seiten, Paperback, 13.0 x 21.0 cm
978-3-8107-0245-6
14,80 EUR Warenkorb
Die Geschichte von Christentum und Islam ist eine Geschichte von Krieg und Frieden. Die Päpste befanden sich dabei stets mitten im Geschehen. Kriege, Eroberungen und Rückeroberungen zwangen sie zum Handeln. Doch wie ist der Griff des Nachfolgers Petri zum Schwert zu begründen? Ist sein Handeln überhaupt mit dem Glauben zu vereinbaren?
Im 19. Jahrhundert fanden Christen und Muslime schließlich zu einem immer fried- und respektvolleren Miteinander. Begegnungen islamischer Staatsoberhäupter mit den Päpsten, hochrangig besetzte Konferenzen katholischer und islamischer Theologen sowie gemeinsame Friedensinitiativen schufen ein neues Klima der Versöhnung. Erst in jüngerer Vergangenheit brachen längst vergessene Konflikte wieder auf. Werden diese das künftige Verhältnis der beiden Weltreligionen zueinander bestimmen? Und welche Rolle kann der Papst in diesen Konflikten einnehmen?
978-3-451-06864-5 Christentum und Islam in Deutschland
Grundlagen, Perspektiven und Erfahrungen des Zusammenlebens

Herder Verlag, 2015, 536 Seiten, Paperback, 12,5 x 20,50 cm
978-3-451-06864-5
19,99 EUR Warenkorb
die Herausgeber: M. Rohe / H. Engin / M. Khorchide Ö. Özsoy / H. Schmid in Zusammenarbeit mit der Eugen Biser Stiftung

Ein kompakter Überblick über empirisch-statistische Grunddaten, die rechtstaatlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die theologischen Grundlagen des Zusammenlebens. Solide Informationen über jene Inhalte, die in den letzten Jahren wiederholt im Fokus der medialen Öffentlichkeit standen (Islamische Theologie an deutschen Hochschulen; Islamismus; Ehe, Familie und Zusammenleben der Generationen). Dargestellt werden insbesondere auch jene Themenkomplexe, in denen ein politischer und zivilgesellschaftlicher Handlungsbedarf angezeigt ist: so die Rahmenbedingungen einer friedlichen Koexistenz von Christen, Muslimen und Angehörigen anderer Religionen oder Weltanschauungen im säkularen Rechtsstaat, die Rolle von Christen und Muslimen als Träger sozialer Verantwortung und Mitgestalter der deutschen Gesellschaft, Handlungspotenziale seitens der Politik und die Fortführung des Dialogs zwischen den Religionen und Weltanschauungen.
Richard Heinzmann
Lexikon des Dialogs
Grundbegriffe aus Christentum und Islam

Herder Verlag, 2016, 400 Seiten, kartoniert,
978-3-451-31140-6
24,99 EUR Warenkorb
Orientierung für das Zusammenleben von Christen und Muslimen
Theologen aus Deutschland und der Türkei erklären die Grundbegriffe ihrer Religion
Das Standardwerk für den interreligiösen Dialog
In Zeiten von Migration und Globalisierung wächst die Prägekraft der Religionen. Doch es wächst auch die Irritation, die sich aus dem Zusammentreffen der Religionen ergibt. Das Lexikon des Dialogs unternimmt erstmals das Wagnis, eine christliche und eine muslimische Sicht auf die eigene Religion nebeneinander zu stellen. Theologen aus Deutschland und der Türkei erklären die Grundbegriffe ihrer Religion, stellen sie nebeneinander und laden so ein, das Eigene und das Fremde besser zu verstehen. Eine unerlässliche Orientierung für das Zusammenleben von Christen und Muslimen in einer demokratischen Gesellschaft.
Herausgeber

Richard Heinzmann, geb.1933, studierte Philosophie, Theologie sowie Mittellateinische Philologie. 1962 promovierte er in München zum Dr. theol., die Habilitation folgte 1973. Von 1977 bis zu seiner Emeritierung 2002 hatte er den Lehrstuhl für »Christliche Philosophie und theologische Propädeutik« an der Ludwig-Maximilians-Universität, München, inne. Er ist Ehrenpräsident der Eugen-Biser-Stiftung in München.
978-3-506-78256-4 Klaus von Stosch / Mouhanad Khorchide
Streit um Jesus
Muslimische und christliche Annäherungen

Schöningh, 2016, 282 Seiten, kartoniert,
978-3-506-78256-4
34,90 EURWarenkorb
Beiträge zur Komparativen Theologie Band 21
Die Lehre von Jesus als dem Christus gilt als einer der wichtigsten Streitpunkte zwischen Islam und Christentum. Die Auseinandersetzung mit dieser Frage ist eine zentrale Aufgabe der Theologie der Gegenwart.
Der Band erkundet Annäherungen beider Religionen an Jesus, die die Rückfragen der jeweils anderen Religion im Blick haben und mit ihr in den Dialog treten. Zu Wort kommen vorwiegend systematische Theologinnen und Theologen beider Glaubensrichtungen, die ausgehend von ihrer jeweiligen Heiligen Schrift und der unterschiedlichen Wahrnehmung von Jesus von Nazaret nach Wegen suchen, das Eigene in einer Weise zu sagen, dass es in ein fruchtbares Gespräch mit der je anderen Religion eintreten kann.
Zwischen den beiden Herausgebern und ihren Teams an den Universitäten Paderborn und Münster entwickelte sich in den letzten Jahren ein intensiver Dialog, der hier dokumentiert und durch exemplarische Beiträge von außen bereichert wird.
Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
978-3-429-04332-2 Jürgen Neitzert
Muslime und Christen
Ein franziskanischer Blick auf den Islam.
Echter Verlag, 2017, 104 Seiten, gebunden, 12 x 20 cm
978-3-429-04332-2
9,90 EUR Warenkorb
Franziskanische Akzente Band 13:
Mit dem Zuzug von Muslimen nach Europa stellen sich neue und große Herausforderungen für die Gesellschaften und für die Kirchen. Insbesondere die Franziskaner schauen hierbei auf eine Jahrhunderte lange, auf Franziskus selbst zurückgehende Tradition des Miteinanders zurück.
Jürgen Neitzert stellt sowohl die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Muslimen und Christen als auch die kritischen Punkte und die Chancen des Dialogs heraus. Er berichtet von konkreten Erfahrungen der Begegnung und zeigt Möglichkeiten des Dialogs in der Theologie, im täglichen Umgang miteinander und im gemeinsamen Handeln auf.
Exemplarisch und wegweisend wird das Bild des als Muslim geborenen und späteren Franziskaners Jean-Mohammed Abd-el-Jalil gezeichnet, der u. a. die Konzilserklärung zum Islam und zu anderen nichtchristlichen Religionen einleitete.
978-3-942914-30-7 Annemarie Schimmel
Jesus und Maria in der islamischen Mystik

Chalice Verlag, 1996, 165 Seiten, Mit 10 Farbtafeln, Softcover, 13,5 x 21 cm
978-3-942914-30-7
22,00 EUR Warenkorb
Nur die wenigsten Christen wissen, dass Jesus in 15 Suren und 93 Versen des Korans erwähnt wird und Maria gar die einzige darin namentlich genannte Frau ist. Jesus gilt im Islam als der letzte Prophet vor Mohammed und als ein großer Gesandter, ja sogar als »Geist und Wort Gottes«.
Auch wenn sie die christliche Vorstellung der Gottessohnschaft nicht teilen können und die Geschichte der Kreuzigung anders erzählen, bezeugen viele Muslime, so wie es Mohammed selbst getan hat, ihren großen Respekt vor der Jungfrau Maria und ihrem Sohn Jesus, der nach islamischem Verständnis am Jüngsten Tag wiederkehren, den Antichristen besiegen und die Menschen zum wahren Glauben führen wird.
Dabei eröffnen die insbesondere im Sufismus verbreiteten, höchst interessanten Interpretationen der Verkündigung, der Empfängnis und der Geburt Jesu, seiner Wundertätigkeit und seiner Funktion und Bedeutung als Ruh Allah überraschende Einblicke, die für manchen Christen sehr inspirierend sein dürften.
Die weltbekannte Orientalistin Annemarie Schimmel präsentiert hier die religiösen, volkstümlichen und literarischen Bilder und Erzählungen der islamischen Welt über Jesus und Maria in einer umfassenden Darstellung und mit einer großen Auswahl wundervoll übersetzter und lehrreich kommentierter Textstellen. Damit veranschaulicht sie, von welch immenser Bedeutung diese beiden zentralen Gestalten für einen verständnisvollen und fruchtbaren christlich-islamischen Dialog sind.
Vollständig durchgesehene Ausgabe mit 10 größtenteils farbigen Abbildungen und ausführlichem Begriffsregister.

 

     
Änderungen und Lieferbarkeit vorbehalten     Startseite       letzte Bearbeitung: 24.05.2020, DH